Die Ostertorte aller Ostertorten

Ich glaube ich habe heute die ultimative Ostertorte für euch :) Ich hatte euch ja kürzlich schon vorgewarnt, dass ich eine Eierlikör-Rübli-Torte machen möchte. Beide Osterklassiker vereint zu einem Prachtstück. Vielleicht zu viel des guten aber vielleicht auch einfach nur genial. Ich liebe doch beides so und daher ist das gute Stück genau nach meinem Geschmack und für mich ein kleiner Tortentraum ;) Wenn ihr keinen Eierlikör mögt und auch Rüblikuchen nicht zu euren Favoriten zählt, dann einfach mal kurz wegschauen ;) Aber alle anderen, unbedingt weiterlesen, ich kann euch das Rezept absolut empfehlen. Der Kuchen ist sooo schön saftig und erhält durch den Schuss Eierlikör ein richtig feines Aroma. Als Krönung dann noch die vanillige Eierlikörcreme oben drauf und fertig ist eine herrliche Ostertorte :)

Rübli-Eierlikör-Torte

Rübli-Eierlikör-Torte

Zutaten:

Für den Kuchen

3 Eier (Größe M)
1 Prise Salz
140 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
50 g Zartbitterschokolade
200 g Möhren
67 g weiche Butter
134 g Mehl
134 g gemahlene Mandeln
3 TL Backpulver
2 TL Kakao
1-2 EL Eierlikör

Für die Eierlikörcreme

200 g Schlagsahne
1 Päckchen Sahnesteif
1 Päckchen Vanillezucker
200 g Schmand
150 ml Eierlikör
50 g Zucker
Vanille-Soßenpulver ohne Kochen (für 500 ml Milch)

Ausserdem

200 g Schlagsahne
Kakao zum Bestäuben

Rübli-Eierlikör-Torte

Rübli-Eierlikör-Torte

Rübli-Eierlikör-Torte

Rübli-Eierlikör-Torte

Zubereitung:

Für den Kuchen eine Springform (Durchmesser 20 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Backofen auf 175° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eier trennen, das Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen und dabei 50 g Zucker einrieseln lassen. Den Eischnee kalt stellen. Schokolade fein hacken. Die Möhren schälen und fein raspeln. Butter, Zucker und Vanillezucker mit den Schneebesen des Handrührgeräts 10 Minuten cremig rühren. Eigelbe unterrühren. Mehl, Backpulver, Mandeln und Kakao mischen und zusammen mit der Hälfte des Eischnees unterrühren. Erst Möhren und Schokolade und dann den restlichen Eischnee unterheben. Teig in die Form fülle, glatt streichen und im heißen Ofen ca. 50-55 Minuten backen. Herausnehmen, aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig erkalten lassen.

Für die Creme Sahne mit dem Festiger und dem Vanillezucker steif schlagen. Schmand, Eierlikör und Zucker mit den Schneebesen des Handrührgeräts glatt rühren. Soßenpulver zugeben und einrühren. Die Sahne unterheben. Den Kuchen an der Oberfläche begradigen, den Boden auf eine Tortenplatte setzen und mit einem Tortenring umschließen. Eierlikörcreme auf den Kuchen streichen und für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Tortenring vorsichtig lösen. 200 g Sahne steif schlagen und die Torte rundherum damit einstreichen. Mit Kakao bestäuben.

Rübli-Eierlikör-Torte

Rübli-Eierlikör-Torte

Rübli-Eierlikör-Torte

Rübli-Eierlikör-Torte

Rübli-Eierlikör-Torte

Eure Jenni

Bald ist Ostern…

Letzte Woche ist mir aufgefallen, dass Ostern dieses Jahr schon Ende März ist, ganz schön früh. Und nachdem wir heute bereits den 3. März haben, darf ich doch ruhig schon meine erste Ostertorte präsentieren ;) Backen zu Ostern ist nämlich immer ganz besonders schön, hier kann man sich richtig toll mit Eierlikörkuchen und Rüblitorten austoben und beides mag ich ja ganz besonders gern. Hatte mir auch schon überlegt mal eine Torte zu kreiere die gleich beides auf einmal enthält, also Möhren und Eierlikör, die ultimative Ostertorte sozusagen ;) Heute habe ich aber erstmal einen köstlichen Klassiker dabei. Einen Möhrenkuchen (ohne Butter) mit einer leckeren Vanillecreme. Herrlich saftig, gleichzeitig fruchtig und außen rum diese köstliche Creme. Die ist einfach perfekt für die Osterfeiertage und natürlich auch jetzt schon… ;)

Rübli-Vanille-Torte

Rübli-Vanille-Torte

Zutaten:

Für den Rüblikuchen

170 g Möhren
2 EL Zitronensaft
4 Eier (Größe M)
1 Prise Salz
146 g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
1/4-1/2 TL Zitronenabrieb
167 g gemahlene Mandeln (ohne Haut)
50 g Mehl
1 TL Backpulver

Für die Vanillecreme

250 g Schlagsahne
1 Päckchen Sahnesteif
250 g Sahnequark (40% Fett)
200 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
60 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1/4 TL gemahlene Vanille
1 Päckchen Vanille-Soßenpulver (ohne Kochen; für 250 ml Milch)

Ausserdem

2 EL Erdbeerkonfitüre („Samt“, ohne Stücke)

Rübli-Vanille-Torte

Rübli-Vanille-Torte

Rübli-Vanille-Torte

Rübli-Vanille-Torte

Rübli-Vanille-Torte

Zubereitung:

Für den Kuchen eine Springform (Durchmesser 20 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Backofen auf 170° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Möhren schälen, fein raspeln und mit dem Zitronensaft vermischen. Eier trennen und das Eiweiß mit 2 Prise Salz steif schlagen. Nach und nach 62 g Zucker dabei einrieseln lassen und in den Kühlschrank stellen. 84 g Zucker, Vanillezucker, Zitronenabrieb und Eigelbe mit den Schneebesen 5-10 Minuten cremig rühren. Mehl, Mandeln und Backpulver mischen. Erst die Möhren dann die Mandel-Mehl-Mischung unterrühren. Den Eischnee unterheben. Teig in die Form füllen und im heißen Ofen ca. 50-55 Minuten backen. Macht rechtzeitig eine Stäbchenprobe. Herausnehmen, aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig erkalten lassen.

Für die Vanillecreme Sahne mit dem Festiger steif schlagen. Quark, Frischkäse, Zucker, Vanillezucker, gemahlene Vanille und Soßenpulver mit den Schneebesen des Handrührgeräts cremig rühren. Die Sahne unterheben. Den Kuchen einmal waagrecht halbieren. Den Boden auf eine Tortenplatte setzen, mit der Erdbeerkonfitüre bestreichen und 1/3 der Vanillecreme darauf verteilen. Den zweiten Boden auflegen, mit einem Tortenring umschließen und das zweite Drittel der Creme darauf streichen. Die Torte und die restliche Creme für ca. 4 Stunden kalt stellen.

Den Tortenring vorsichtig lösen und die Torte rundherum mit der übrigen Vanillecreme einstreichen.

Rübli-Vanille-Torte

Rübli-Vanille-Torte

Rübli-Vanille-Torte

Rübli-Vanille-Torte

Rübli-Vanille-Torte

Eure Jenni

Rübli-Blondies mit Schoko-Zimt-Creme

Diese Woche hatte ich überlegt, was ich denn für das Wochenende schönes Backen könnte. Irgendwie sind mit hunderte Rezepte eingefallen aber als ich dann einen Blick in den Kühlschrank geworfen hatte musste ich feststellen, dass sich ich eine riesige Menge an Möhren darin befanden. Ihr müsst wissen, ich liebe Möhren und esse die immer nebenbei, deswegen müssen auch immer welche im Kühlschrank sein. Aber diesmal waren eindeutig zu viele da. Also war natürlich die beste Lösung die leckeren Dinger einfach zu einem Kuchen zu verarbeiten. Denn so gerne wie ich sie roh schnapuliere genauso gerne mag ich sie in Kuchenform :) Ein Rezept war auch gleich griffbereit, nämlich eines für Rübli-Blondies, also noch mit schöne viel weißer Schokolade verfeinert. Das Rezept wollte ich eh schon seit längerem mal versuchen, daher perfekt :) Passend zur weißen Schokolade und dem Zimt der in die Blondies hinein kam, habe ich eine leckere Schoko-Zimt-Creme kreiert – natürlich eine weiße Schoko-Zimt-Creme ;) Als die Torte dann gestern fertig war, konnte ich es kaum erwarten zu probieren. Sie sah so köstlich und saftig aus und genau das war sie dann auch. Schokoladig, saftig und eine perfekte Zimtnote :)

Rübli-Blondies mit Schoko-Zimt-Creme

Rübli-Blondies mit Schoko-Zimt-Creme

Zutaten:

Für die Blondies

100 g weiße Schokolade
100 g Möhren
3 Eier (Größe M)
1 Prise Salz
75 g weiche Butter
75 g brauner Zucker
100 g gemahlene Mandeln (ohne Haut)
25 g Semmelbrösel
1/2 – 1 TL Zimt

Für die Creme

4 Blätter weiße Gelatine
50 weiße Schokolade
150 g Schlagsahne
1 Päckchen Vanillezucker
200 g Sahnequark (40% Fett)
100 g Doppelrahmfrischkäse
4 EL Puderzucker
1/2 TL Zimt

Ausserdem

200 g Schlagsahne
Kakao zum Bestäuben
Zimt zum Bestäuben

Rübli-Blondies mit Schoko-Zimt-Creme

Rübli-Blondies mit Schoko-Zimt-Creme

Rübli-Blondies mit Schoko-Zimt-Creme

Rübli-Blondies mit Schoko-Zimt-Creme

Zubereitung:

Für die Blondies eine Springform (Durchmesser 20 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Backofen auf 175° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Schokolade grob hacken, in einem warmen Wasserbad unter Rühren schmelzen und danach etwas abkühlen lassen. Möhren schälen und fein reiben. Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Derweil in den Kühlschrank stellen. Butter und Zucker mit den Schneebesen des Handrührgeräts 10 Minuten cremig rühren. Eigelbe unterrühren. Mandeln, Semmelbrösel und Zimt mischen. Erst die Schokolade dann die Mandelmischung und zuletzt die Möhren kurz unterrühren. Den Eischnee in zwei Portionen vorsichtig unterheben. Teig in die Form füllen, glatt streichen und im heißen Ofen ca. 35 Minuten backen (Stäbchenprobe). Herausnehmen, aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig erkalten lassen.

Für die Creme Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Schokolade fein hacken. Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen. Quark, Frischkäse, Puderzucker und Zimt mit den Schneebesen des Handrührgeräts glatt rühren. Gelatine in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze auflösen und einen EL der Quarkcreme einrühren. Gelatinemasse zur restlichen Creme geben und unterrühren. Die Schokolade unterrühren und die Sahne unterheben. Den Kuchen auf eine Tortenplatte setzen, mit einem Tortenring umschließen und die Quarkcreme darauf streichen. Torte für mindestens 4 Stunden kalt stellen.

Den Tortenring vorsichtig lösen. 200 g Sahne steif schlagen und die Torte rundherum damit einstreichen. Kakao mit etwas Zimt mischen und die Torte damit Bestäuben.

Rübli-Blondies mit Schoko-Zimt-Creme

Rübli-Blondies mit Schoko-Zimt-Creme

Rübli-Blondies mit Schoko-Zimt-Creme

Rübli-Blondies mit Schoko-Zimt-Creme

Eure Jenni

Leilas weltbeste Rüblitorte – einfach himmlisch

Ich hoffe ihr hattet heute einen wunderschönen Ostersonntag und habt ein paar köstliche Leckereien bekommen. Meine Rüblitorte ist noch rechtzeitig fertig geworden und hier hab ich noch, wie versprochen, mein Rezept. Etwas verspätet, aber ich finde den leckeren Kuchen kann man das ganze Jahr essen, nicht nur zu Ostern. Ihr werdet sehen, es lohnt sich. Habe das Rezept aus meinem allerliebsten Backbuch „Backen mit Leila“ von Leila Lindholm. Laut Leila, die weltbeste Rüblitorte. Ich kann ihr da nur absolut zustimmen. Das Rezept ist wirklich ganz große Klasse! In den Kuchenteig kommt Kardamom und Zimt, das schmeckt einfach himmlisch und herrlich saftig ist er auch! Eine Kleinigkeit hab ich allerdings abgeändert. Laut Leila hätte noch Ingwer hinein gehört, den habe ich aber weggelassen. Bin kein großer Ingwer Fan. Wenn ich einen daheim gehabt hätte, hätte ich es vielleicht probiert, aber extra einen kaufen war mir dann zu doof. Ihr könnt es ja mal mit Ingwer ausprobieren und mir berichten wie er geschmeckt hat.

Achja, und beim Topping hab ich meine Lieblingsglasur verwendet. Mascarpone-Sahne-Creme anstatt Frischkäse-Butter-Creme.

Weltbeste Rüblitorte nach Leila Lindholm

weltbester Rüblikuchen

weltbester Rüblikuchen

Zutaten:

3 Eier
240 g Zucker
180 g Weizenmehl
1 TL Vanillezucker
3 TL Backpulver
1,5 TL Zimt
1 TL Kardamon gemahlen
0,5 TL Ingwer Pulver (wer mag)
1 Prise Salz
150 ml Sonnenblumenöl
270 g Karotten (geraspelt)

Zubereitung:

1. Den Backofen auf 150°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
2. Eier und Zucker zu einer hellen, schaumigen Masse schlagen.
3. Die trockenen Zutaten mischen und unter den Teig heben.
4. Sonnenblumenöl und eine geriebene Karotten hinzufügen.
5. Den Teig in eine eingefettete Springform von 24 cm Durchmesser füllen (26 cm gehen auch, es eine gute Menge Teig).
6. In der Mitte des vorgeheizten Ofens etwa 55 Minuten backen.
Mit einem Spieß prüfen, ob der Teig fertig gebacken ist. Es darf nichts daran haften.
Herausnehmen und abkühlen lassen.

Zutaten für die Mascarpone-Glasur:

250 g Mascarpone
250 g Sahne
2 Päckchen Vanillezucker
80 g Zucker
3 Blätter Gelatine
1 EL Zitronensaft

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Sahne steif schlagen und den Vanillezucker einrieseln lassen. Gelatine ausdrücken, in einem Topf mit etwas Sahne erwärmen und auflösen (nicht Kochen). Mascarpone mit dem Zucker cremig verrühren und die steife Sahne unterrühren. Aufgelöste Gelatine unterrühren und alles im Kühlschrank etwas fester werden lassen.

Kuchen mit der Mascarpone-Creme einstreichen. Fertig!

weltbester Rüblikuchen

weltbester Rüblikuchen

weltbester Rüblikuchen

weltbester Rüblikuchen

Eure Jenni

Meine lieblings Rübli-Muffins mit zweierlei Toppings

So pünktlich zu Ostern muss ich euch jetzt noch mein allerliebstes Rübli Rezept verraten. Hab schon so einiges ausprobiert, aber das hier, finde ich, ist das allerbeste. So wunderbar saftig! Ostern ohne Rüblimuffins, das geht mal gar nicht. Vielleicht gibts die Tage auch noch ein Rezept zu einer Rüblitorte. Ich wollte unbedingt zum Osterbrunch eine machen.

Aber zurück zu den Muffins. Eigentlich mache ich sie immer mit einer Zitronenglasur mit etwas Marzipan oben drauf. Ich liebe diese Verbindung. Allerdings war ich diesmal so in Eile, dass ich im Supermarkt das Marzipan vergessen hatte. Das Rezept wollte ich euch aber nicht vorenthalten, dafür ist es einfach zu großartig. Wollte aber kein Foto von den nackigen Muffins machen, so hab ich aus der Not heraus einfach mal ein Frischkäsetopping versucht. Dadurch bekommen die Muffins eine ganz andere Note, aber auch sehr, sehr lecker. So, jetzt habt ihr gleich zwei Möglichkeiten eure Rüblis zu genießen :)

Rübli-Muffins

Rübli-Muffins

Zutaten für den Teig:

200 g Möhren
2 EL Zitronensaft
3 Eier (Größe M)
175 g weiche Butter
200 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
200 g Mehl
75 g gemahlene Mandeln
2 TL Backpulver

Zubereitung:

Backofen auf 175° Ober-/Unterhitze vorheizen und ein 12er Muffinblech mit Papierförmchen auskleiden.
Möhren schälen und fein raspeln, mit Zitronensaft beträufeln. Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz mit dem Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Die Eier einzeln unterrühren. Mehl, Backpulver und die gemahlenen Mandeln mischen, auf die Masse sieben und unterrühren. Möhrenraspel unterheben. Den Teig auf die Förmchen verteilen und ca. 25 Minuten backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.

Für das Zuckerguss-Marzipan-Topping:

250 g Puderzucker
4 EL Zitronensaft
150 g Marzipanrohmasse
grüne, gelbe und rote Lebensmittelfarbe

240 g Puderzucker mit dem Zitronensaft und etwas Wasser verrühren. Der Guss sollte dickflüssig sein. Marzipan mit restlichem Puderzucker verkneten und einen kleinen Teil grün und den Rest mit gelber und roter Farbe, orange einfärben. Daraus kleine Möhren basteln. Die Muffins mit dem Zuckerguss einstreichen und je eine Möhre daraufsetzen.

Für das Frischkäsetopping:

200 g Doppelrahmfrischkäse
2 EL Schlagsahne
100 g Puderucker

Frischkäse und Sahne mit den Schneebesen des Handrührgerätes glatt rühren. Puderzucker zufügen und alles dickcremig aufschlagen. Masse kurz in den Kühlschrank stellen und dann auf den Muffins verteilen.

weltbeste Rübli muffins

weltbeste Rübli-Muffins

weltbeste Rübli muffins

Wünsche euch schöne Ostertage und wenn ich es schaffe, gibt es morgen noch ein absolut geniales Rezept für eine Rüblitorte.

Eure Jenni