Oreo-Schoko-Torte

Dieses Jahr konnte ich meinem lieben Mann, zum Geburtstag, leider nicht mit einer Torte überraschen. Aber zum Glück kann man so was ja auch noch nachträglich verschenken :) Natürlich hatte er sich mal wieder eine Nougattorte gewünscht, aber ich dachte mir, dieses mal soll es mal was anderes sein. Bei ihm ist das ja immer sehr kritisch, bloß nicht zu viel experimentieren… Aber ich weiß ja was ihm schmeckt und im Moment steht er total auf die leckere Oreo-Schokolade und die Kekse mag er ja sowieso. Da dachte ich mir, mach doch einfach eine Schokoladentorte, nur eben statt der herkömmlichen Schokolade mit der Schoki im Oreo-Style. Hier kommt das Oreo-Erlebnis gleich in doppelter Form vor, nämlich im Kuchen und in der Creme. Köstlich sag ich euch! Der Kuchen alleine ist schon der absolute Hammer und geduftet hat er erst… Also wenn ihr gerne Oreos nascht, dann probiert unbedingt mal das Rezept hier aus :)

Oreo-Schoko-Torte

P1200257

Zutaten:

Für den Kuchen

3 Eier (Größe M)
1 Prise Salz
100 g Oreo-Schokolade (z.B. von Milka, die große 300 g Tafel)
1 Päckchen Vanillezucker
65 g Zucker
55 g weiche Butter
100 g gemahlene Mandeln
35 g Mehl
2 TL Kakao
1 TL Backpulver
50 ml Milch

Für die Creme

400 g Oreo-Schokolade (z.B. von Milka, die große 300 g Tafel)
250 g Mascarpone
200 g Schlagsahne

Ausserdem

200 g Schlagsahne
Kakao zum Bestäuben

Oreo-Schoko-Torte

Oreo-Schoko-Torte

Oreo-Schoko-Torte

Oreo-Schoko-Torte

Oreo-Schoko-Torte

Zubereitung:

Für den Kuchen eine Springform (Durchmesser 20 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Backofen auf 175° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Schokolade hacken. Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Eischnee derweil kalt stellen. Butter, Zucker und Vanillezucker mit den Schneebesen des Handrührgeräts 10 Minuten cremig rühren. Eigelbe unterrühren. Mandeln, Mehl, Kakao und Backpulver mischen und zusammen mit der Milch kurz aber gründlich unterrühren. Erst die Schokolade und dann den Eischnee in zwei Portionen unterheben. Teig in die Form füllen und im heißen Ofen ca. 35 Minuten backen. Herausnehmen, aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig erkalten lassen.

Für die Creme Schokolade fein hacken, 300 g davon in einem warmen Wasserbad schmelzen und dann etwas abkühlen lassen. Sahne steif schlagen. Mascarpone mit der Schokolade glatt rühren. Die übrige Schokolade und die Sahne unterheben. Kuchen auf eine Tortenplatte setzen, mit einem Tortenring umschließen und die Creme darauf streichen. Torte für mindestens 5 Stunden kalt stellen.

Tortenring vorsichtig lösen. Sahne steif schlagen und die Torte rundherum damit einstreichen. Mit Kakao bestäuben.

Oreo-Schoko-Torte

Oreo-Schoko-Torte

Oreo-Schoko-Torte

Oreo-Schoko-Torte

Oreo-Schoko-Torte

Eure Jenni

Was hilft bei „Schlecht-Wetter-Stimmung“? Eine fruchtige Himbeercreme-Torte mit Likör

Gestern wollte ich eine kleine Torte für euch zaubern, aber leider wollte mir einfach nichts einfallen. Also hab ich eben einen Biskuit gebacken. Sozusagen schon mal vorgebacken, in der Hoffnung ich bekomme noch eine kreative Eingebung, dann ist wenigstens schon mal ein Tortenboden griffbereit ;) Bei dem ist es gestern dann aber auch geblieben. Dafür hatte ich heute morgen eine tolle Idee. Nach den ganzen Schokocremes und herbstlichen Kuchen wollte ich mal wieder was fruchtig frisches machen. Im Gefrierschrank waren noch Himbeeren und eine Flasche Himbeerlikör hatte ich auch zur Hand. So habe ich spontan ein Rezept für eine Himbeer-Likör-Creme erstellt. Den Biskuit noch mit Himbeermarmelade bestrichen und fertig war das Törtchen. Oh ich sage euch, es ist einfach großartig geworden. Soooo schön fruchtig, frisch und süß und der Likör in der Creme ist sensationell. Also wenn ihr auch mal wieder Lust auf was fruchtiges habt dann probiert mein Rezept mal aus. Bin gespannt ob es auch auch so gut schmeckt :)

Himbeercreme-Torte mit Likör

Himbeercreme-Torte mit Likör

Zutaten:

Für den Biskuit

3 Eier (Größe S)
100 g Zucker
70 g Mehl
20 g Speisestärke
1 TL Backpulver

Für die Füllung

300 g TK Himbeeren
5 Blätter weiße Gelatine
250 g Mascarpone
250 g Sahnequark (40% Fett)
5 EL Himbeerlikör
200 g Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
3-4 EL Himbeerkonfitüre („Samt“, ohne Stücke)

Ausserdem

200 g Schlagsahne
1 Päckchen Sahnesteif

Himbeercreme-Torte mit Likör

Himbeercreme-Torte mit Likör

Himbeercreme-Torte mit Likör

Himbeercreme-Torte mit Likör

Himbeercreme-Torte mit Likör

Himbeercreme-Torte mit Likör

Zubereitung:

Für den Biskuit eine Springform (Durchmesser 20 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Backofen auf 200° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eier trennen und das Eiweiß mit 2 EL kaltem Wasser steif schlagen. Zum Schluss den Zucker dabei einrieseln lassen. Eigelb kurz unterrühren. Mehl, Backpulver und Stärke mischen, auf die Ei-Zucker-Masse sieben und vorsichtig unterziehen. Teig in die Form füllen, glatt streichen und im heißen Ofen ca. 20 Minuten backen. Herausnehmen, aus der Form lösen und auf ein Kuchengitter stürzen. Vollständig erkalten lassen.

Für die Füllung Himbeeren pürieren und durch ein feines Sieb streichen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Mascarpone, Quark, Puderzucker, Vanillezucker und Likör mit den Schneebesen des Handrührgeräts glatt rühren. Himbeeren unterrühren. Gelatine in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze auflösen und eine EL der Himbeercreme einrühren. Gelatine-Masse zur restlichen Creme geben und gründlich unterrühren.

Biskuit einmal waagrecht halbieren. Den Boden auf eine Tortenplatte setzen und mit 1-2 EL Himbeerkonfitüre bestreichen. Mit einem Tortenring umschließen. Die Hälfte der Creme auf den Boden streichen und den zweiten Boden darauf legen. Boden wieder mit 1-2 EL Konfitüre bestreichen und die restliche Creme darauf verteilen. Torte für mindestens vier Stunden kalt stellen.

Den Tortenring vorsichtig lösen. Sahne mit dem Festiger steif schlagen und die Torte rundherum damit einstreichen. Mit frischen Himbeeren dekorieren.

Himbeercreme-Torte mit Likör

Himbeercreme-Torte mit Likör

Himbeercreme-Torte mit Likör

Himbeercreme-Torte mit Likör

Himbeercreme-Torte mit Likör

Himbeercreme-Torte mit Likör

Eure Jenni

Haselnusstorte mit Giotto-Nougatcreme

Ihr lieben, heute habe ich wieder einen herrlichen Tortentraum für euch. Ich wollte unbedingt mal eine Torte mit den süßen Giotto-Kugeln machen, verrückt, denn eigentlich esse ich die gar nicht… Aber egal, ich weiß dass sie lecker sind ;) Als Kuchengrundlage habe ich einen Haselnuss-Biskuit mit einer wunderbaren Rum-Note gebacken, alleine der ist schon göttlich und der Duft erst… Für die Füllung kam dann logischerweise Nougat zum Einsatz und die Giotto-Kugeln. Da beides ja aus Haselnüssen besteht ist das die perfekte Verbindung. Schicht für Schicht ein wahrer Genuss. Naja, dann war ich so stolz auf meine Kreation und wollte unbedingt ein paar richtig tolle Fotos für euch schießen dann hat mir das Wetter wiedermal einen Strich durch die Rechnung gemacht. Es war so trüb und grau, egal welche Ecke der Wohnung ich aufgesucht hatte, es wollte einfach nicht funktionieren. Also hab ich drastische Maßnahmen ergriffen und bin auf den Balkon ausgewandert, in der Hoffnung hier noch etwas retten zu können. Zu allem übel hat es dann auch noch angefangen zu regnen… Er ist zwar unterdacht aber wenn der Wind geht, naja den Rest könnt ihr euch vorstellen… ;) Aber immerhin sind die Bilder etwas besser also hätte ich sie im trockenen geschossen ;)

Haselnusstorte mit Giotto-Nougatcreme

Haselnusstorte mit Giotto-Nougatcreme

Zutaten:

Für den Haselnussbiskuit

3 Eier (Größe M)
1 Prise Salz
150 g Zucker
100 ml Rum
100 g gehackte Haselnüsse
50 g Semmelbrösel
3 EL Mehl
1/2 Päckchen Backpulver

Für die Füllung

3 Blätter weiße Gelatine
250 g Mascarpone
250 g Sahnequark (40% Fett)
1 Päckchen Vanillezucker
200 g schnittfeste Nougatmasse
150 g Schlagsahne
3 Stangen Giotto (á 9 Stück)

Ausserdem

200 g Schlagsahne
1 Päckchen Sahnesteif
2 TL Kakao + etwas zum Bestäuben

Haselnusstorte mit Giotto-Nougatcreme

Haselnusstorte mit Giotto-Nougatcreme

Haselnusstorte mit Giotto-Nougatcreme

Haselnusstorte mit Giotto-Nougatcreme

Haselnusstorte mit Giotto-Nougatcreme

Haselnusstorte mit Giotto-Nougatcreme

Haselnusstorte mit Giotto-Nougatcreme

Zubereitung:

Für den Biskuit eine Springform (20 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Backofen auf 175° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen, dabei 75 g Zucker einrieseln lassen. Beiseite stellen. Eigelb, 75 g Zucker und Salz ein paar Minuten cremig aufschlagen. Haselnüsse, Semmelbrösel, Mehl und Backpulver mischen. Rum und die Nuss-Mischung unter die Ei-Zucker-Masse rühren. Den Eischnee vorsichtig unterheben. Teig in die Form füllen, glatt streichen und im heißen Ofen ca. 40 Minuten backen. Herausnehmen, aus der Form lösen und auf ein Kuchengitter stürzen. Den Biskuit vollständig erkalten lassen.

Gelatine in kaltem Wasser einweichen und Nougat schmelzen. Mascarpone, Quark, Vanillezucker und Nougat mit den Schneebesen des Handrührgeräts glatt rühren. Sahne steif schlagen und die Giotto-Kugeln in kleine Stücke schneiden. Gelatine in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze auflösen und einen Esslöffel der Nougatcreme einrühren. Die Gelatinemasse zur übrigen Creme geben und gut unterrühren. Erst Sahne und dann die Giotto-Stücke vorsichtig unterheben.

Biskuit zweimal waagrecht halbieren, so dass drei Böden entstehen. Den untersten Boden auf eine Tortenplatte setzen und mit einem Tortenring umschließen. Hälfte der Nougatcreme darauf streichen. Boden Nummer zwei darauflegen und mit der restlichen Creme bestreichen. Mit dem letzen Boden abdecken. Torte für mindestens 4 Stunden kalt stellen.

Tortenring vorsichtig lösen. Sahne mit dem Festiger und 2 TL Kakao steif schlagen und die Torte rundherum damit einstreichen. Mit etwas Kakao bestäuben.

Haselnusstorte mit Giotto-Nougatcreme

Haselnusstorte mit Giotto-Nougatcreme

Haselnusstorte mit Giotto-Nougatcreme

Haselnusstorte mit Giotto-Nougatcreme

Haselnusstorte mit Giotto-Nougatcreme

Haselnusstorte mit Giotto-Nougatcreme

Haselnusstorte mit Giotto-Nougatcreme

Haselnusstorte mit Giotto-Nougatcreme

Eure Jenni

Sommer, Sonne, Wassermelone!!! Melonentorte

Seid bis jetzt gut durch die Hitze gekommen? An einem schattigen Plätzchen lässt es sich ja gut aushalten :) Aber wisst ihr was immer gut ist bei so hohen Temperaturen und sofort für Erfrischung sorgt? Eine schöne kühle Wassermelone! Ich liebe die im Sommer und hab jetzt auch immer eine im Kühlschrank. Gestern dachte ich mir dann, wieso nicht mal einen Kuchen damit machen. Was so leckeres muss doch auch in Törtchenform schmecken und erfrischen. Gesagt, getan und so habe ich eine viertel Wassermelone mit ein paar frischen Erdbeeren zu einer köstlichen Creme verarbeitet und zwischen luftige Biskuitböden geschichtet. Die Creme ist herrlich, sie schmeckt einfach richtig nach Wassermelone, hat eine angenehme Süße und sorgt so perfekt für Abkühlung :)

Melonentorte

Melonentorte

Zutaten:

Für den Biskuit

3 Eier (Größe M)
100 g Zucker
75 g Mehl
25 g Speisestärke
1 TL Backpulver

Für die Melonencreme

1/4 Wassermelone
1 Schälchen Erdbeeren
10 Blatt weiße Gelatine
250 g Mascarpone
100 g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
Mark einer Vanilleschote
150 g Schlagsahne

Ausserdem

250 g Schlagsahne
1 Päckchen Sahnesteif

Melonentorte

Melonentorte

Melonentorte

Zubereitung:

Für den Biskuit eine Springform (Durchmesser 20 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Backofen auf 200° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eier trennen und das Eiweiß mit 3 EL kaltem Wasser steif schlagen. Dabei den Zucker einrieseln lassen. Eigelbe kurz unterrühren. Mehl, Stärke und Backpulver mischen, sieben und unter die Ei-Zucker-Masse heben. Teig in die Form füllen und im heißen Ofen ca. 20 Minuten backen. Herausnehmen, aus der Form lösen und auf ein Kuchengitter stürzen. Auskühlen lassen.

Für die Melonencreme die Die Erdbeeren putzen und den Strunk entfernen. Das Fruchtfleisch der Melone von der Schale lösen und die Kerne entfernen. Es werden ca. 500 g Fruchtfleisch benötigt. 150 g Erdbeeren und 500 g Melonen-Fruchtfleisch fein pürieren. Mascarpone, Zucker, Vanillezucker und Vanillemark zugeben und mit den Schneebesen des Handrührgeräts glatt rühren. Gelatine 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Sahne steif schlagen. Gelatine in einem Topf bei schwacher Hitze auflösen und 3 EL der Creme einrühren. Gelatinemasse zur übrigen Creme geben und gut unterrühren. Die Sahne unterheben.

Biskuit einmal waagrecht halbieren und den Boden auf eine Tortenplatte setzen. Mit einem Tortenring umschließen. Hälfte der Melonencreme darauf verteilen und den Biskuitdeckel auflegen. Restliche Creme darauf streichen und für mindestens 5 Stunden kalt stellen.

Tortenring vorsichtig lösen. Sahne mit dem Festiger steif schlagen und die Torte rundherum damit einstreichen.
Nach Lust und Laune dekorieren. Legt doch frische Erdbeeren oder andere Früchte darauf. Ich hatte leider keine mehr daheim, daher musste ich mir anderweitig aushelfen ;)

Melonentorte

Melonentorte

Melonentorte

Melonentorte

Melonentorte

Melonentorte

Melonentorte

Eure Jenni

Weißer Schokoladenkuchen mit Erdbeermascarpone

Eigentlich wollte ich nur einen schlichten weißen Schokoladenkuchen machen und ihn mit einer Schokoladensahne einstreichen. Aber dann ist es doch wieder mal ganz anders gekommen. Zum Glück, denn die Torte ist einfach zu köstlich. Jede einzelne Schicht besteht aus einem absoluten Lieblingsstück. Der weiße Schokokuchen ist eine Abwandlung von meinem allerbesten, allerliebsten Schokokuchen und auch mit weißer Schokolade unschlagbar. Als nächstes kommt eine Schicht selbstgemachter Erdbeermarmelade von meiner Schwiegermama. Und wie ich bestimmt schon zum hundertsten mal erwähne, die wirklich köstlichste Marmelade die ich kenne. Als letztes kommt dann noch eine Mascarpone-Erdbeer-Creme. Die besteht, wie die Marmelade übrigens auch, aus frischen Erdbeeren vom Feld und ist daher auch so besonders lecker. Oh, ich muss unbedingt wieder Nachschub besorgen, der letzten Beeren haben wir gestern Abend weg genascht… ;)

Weißer Schokoladenkuchen mit Erdbeermascarpone

Weißer Schokoladenkuchen mit Erdbeermascarpone

Zutaten:

Für den Schokoladenkuchen

250 g weiße Schokolade
175 g Butter
5 Eier (Größe M)
1 Prise Salz
125 g Zucker
175 g gemahlene Mandeln
100 g gehackte Mandeln

Für die Mascarponecreme

300 g frische Erdbeeren (ohne Strunk und Blätter)
10 Blatt weiße Gelatine
500 g Mascarpone
200 g Naturjoghurt
2 Päckchen Vanillezucker
150 g Puderzucker
150 g Schlagsahne

Ausserdem

4 EL Erdbeermarmelade
250 g Schlagsahne
1 Päckchen Sahnesteif
50 g weiße Schokolade

Weißer Schokoladenkuchen mit Erdbeermascarpone

Weißer Schokoladenkuchen mit Erdbeermascarpone

Weißer Schokoladenkuchen mit Erdbeermascarpone

Zubereitung:

Für den Kuchen eine Springform (Durchmesser 26 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Backofen auf 180° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Schokolade grob hacken und mit der Butter in einem warmen Wasserbad schmelzen. Etwas abkühlen lassen. 3 Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und kalt stellen. Eigelb, restliche Eier und Zucker mit den Schneebesen des Handrührgeräts ca. 5 Minuten cremig rühren. Die Schokobutter kurz unterrühren. Die gehackten und gemahlenen Mandeln unterrühren. 1/3 vom Eischnee unterrühren und den Rest vorsichtig unterheben. Teig in die Form füllen und im heißen Ofen ca. 40 Minuten backen. Herausnehmen, aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Für die Mascarponecreme die Erdbeeren fein pürieren. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Sahne steif schlagen. Mascarpone, Joghurt, Vanillezucker, Puderzucker und Erdbeerpüree mit den Schneebesen des Handrührgeräts glatt rühren. Gelatine in einem Topf bei geringer Hitze auflösen und 2 EL der Creme einrühren. Gelatinemasse zur restlichen Creme geben und gründlich unterrühren. Sahne unterheben.

Schokoladenkuchen auf eine Tortenplatte setzen und den Boden mit der Erdbeermarmelade einstreichen. Einen Tortenring mit etwas Öl leicht einpinseln und um den Boden legen. Creme auf den Kuchen streichen und für mindestens 4 Stunden kalt stellen.

Tortenring vorsichtig lösen. Sahne steif schlagen und den Festiger einrieseln lassen. Die Torte ringsherum mit der Sahne einstreichen. Von der Schokolade mit Hilfe eines Sparschälers kleine Röllchen abziehen und die Torte damit bestreuen.

Weißer Schokoladenkuchen mit Erdbeermascarpone

Weißer Schokoladenkuchen mit Erdbeermascarpone

Weißer Schokoladenkuchen mit Erdbeermascarpone

Weißer Schokoladenkuchen mit Erdbeermascarpone

Weißer Schokoladenkuchen mit Erdbeermascarpone

Weißer Schokoladenkuchen mit Erdbeermascarpone

Eure Jenni

Einfach göttlich: Amaretto-Kirsch-Torte

Heute habe ich einen ganz wunderbaren Kuchen für euch. Einen Kirschkuchen mit Amaretto und leckeren Amarettini und dazu noch eine köstliche Mascarpone-Amaretto-Creme als Topping. Ich mag Amaretto einfach richtig gerne und in Verbindung mit Kirschen schmeckt es nochmal so gut. Wobei ich den Kuchen alleine, ohne Mascarponecreme ja schön göttlich finde aber mit der Creme wird es dann erst so richtig unwiderstehlich. Eine richtig tolle Torte wie ich finde, schnell gemacht und sorgt bei allen Mitessern definitiv für ein großes „Wow“. Wer Amaretto und auch die kleinen süßen Amarettini mag, der wird den Kuchen lieben. Aber Achtung, Suchtgefahr… ;)

Amaretto-Kirsch-Torte

Amaretto-Kirsch-Torte

Zutaten:

Für den Kuchen

1 Glas Sauerkirschen (Abtropfgewicht 350 g)
200 g Mehl
1 Prise Salz
1/2 Päckchen Backpulver
125 g Butter
100 g Zucker
3 Eier (Größe M)
1 Msp. gemahlene Vanille
40 g Mandelblättchen
3 EL Amaretto
75 g Amarettini

Für die Creme

5 Blatt Gelatine
100 g Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
230 g Mascarpone
60 ml Amaretto
150 g Sahne

Ausserdem

Amarettini zum Bestreuen
Zartbitterschokolade zum Bestreuen

Amaretto-Kirsch-Torte

Amaretto-Kirsch-Torte

Amaretto-Kirsch-Torte

Zubereitung:

Für den Kuchen eine Springform (Durchmesser 26 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Den Backofen auf 170° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Kirschen gut abtropfen lassen.

Die Butter mit den Schneebesen des Handrührgeräts cremig rühren. Zucker und Vanillezucker zugeben und weiterrühren. Die Eier gründlich unterrühren. Mandelblättchen und Amaretto zugeben und unterrühren. Mehl, Salz und Backpulver mischen, sieben und zügig unterrühren. Erst die Amarettini und danach die Kirschen unterheben. Teig in die Form streichen und im heißen Ofen ca. 30-40 Minuten backen. Macht unbedingt rechtzeitig die Stäbchenprobe. Kuchen herausnehmen, etwas abkühlen lassen und aus der Form lösen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Für die Creme Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Puderzucker, Vanillezucker, Mascarpone und Amaretto verrühren. Die Sahne steif schlagen. Gelatine in einem Topf bei schwacher Hitze auflösen. Zwei EL der Creme in die Gelatine einrühren. Die Gelatine-Masse zur übrigen Creme geben und gründlich unterrühren. Die Sahne unterheben.

Kuchen auf eine Tortenplatte setzen und mit einem Tortenring umschließen. Creme auf den Kuchen streichen und für mindestens 4 Stunden kalt stellen.

Tortenring vorsichtig lösen und den Kuchen mit geraspelter Schokolade und zerkleinerten Amarettini bestreuen.

Amaretto-Kirsch-Torte

Amaretto-Kirsch-Torte

Amaretto-Kirsch-Torte

Eure Jenni

 

Zu Ostern Eierlikör hoch drei: Eierlikörtorte mit Beeren

Mögt ihr eigentlich Eierlikör oder seid ihr froh an Ostern davon verschont zu bleiben? Ich habe ja das Gefühl, es gibt da nur zwei Sorten von Menschen, die einen lieben ihn und die anderen hassen ihn. Ich gehöre ja definitiv zu den Ersteren. Eierlikör ist einfach lecker und als Muffins, im Kuchen oder als süße Tortenfüllung noch köstlicher. Jetzt zu Ostern muss es einfach mal wieder eine Eierlikörtorte sein, die kommt sonst immer viel zu kurz, liegt wahrscheinlich daran, dass ich die einzige Eierlikör-Liebhaberin bei uns in der Familie bin. Umso besser, bleibt mehr für mich übrig… ;) Die hier finde ich aber auch ganz besonders lecker! Der Kuchen besteht aus einem Eierlikörteig und einem cremigen Crème-fraîche-Guss. Eigentlich wollte ich den Kuchen so alleine backen aber dann hatte ich doch noch Lust auf eine Creme bekommen. Eierlikör und Mascarpone war eh noch genügend da und oben drauf dann noch einen Eierlikörspiegel und schon hat man eine Triple-Eierlikör-Torte. Einfach herrlich sag ich euch :)

Eierlikörtorte mit Beeren

Eierlikörtorte mit Beeren

Zutaten:

Für den Kuchen

200 g frische gemischte Beeren (z.B. Himbeeren und Heidelbeeren)
75 g Crème fraîche
4 Eier (Größe M)
40 g und 100 g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
1 gehäufter TL Speisestärke
100 g weiche Butter
1 Prise Salz
150 g Mehl
1/4 Päckchen Backpulver
80 ml Eierlikör

Für die Creme

3 Blätter weiße Gelatine
120 g Mascarpone
40 g Puderzucker
140 ml Eierlikör
190 g Schlagsahne
1 Päckchen Vanillezucker

Ausserdem

250 g Schlagsahne
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Sahnesteif
2 Blätter weiße Gelatine
125 ml Eierlikör
Himbeeren
Schokoherzen

Eierlikörtorte mit Beeren

Eierlikörtorte mit Beeren

Eierlikörtorte mit Beeren

Eierlikörtorte mit Beeren

Zubereitung:

Für den Kuchen eine Springform (Durchmesser 20 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Backofen auf 200° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Crème fraîche, Stärke, 2 Eier, 1 Päckchen Vanillezucker und 40 g Zucker verrühren.
Butter, 1 Prise Salz, 1 Päckchen Vanillezucker und 100 g Zucker mit den Schneebesen des Handrührgeräts ein paar Minuten cremig rühren. Eier zugeben und gut unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und zusammen mit dem Eierlikör kurz unterrühren. Teig in die Form füllen und glatt streichen. Crème-fraîche-Guss auf den Teig geben, die Beeren darauf verteilen und leicht hineindrücken. Kuchen im heißen Ofen ca. 40 Minuten backen. Herausnehmen, aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Für die Eierlikörcreme Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Sahne steif schlagen und dabei den Vanillezucker einrieseln lassen. Mascarpone, Puderzucker und Eierlikör cremig rühren. Gelatine bei geringer Hitze auflösen, einen EL Creme einrühren und zur übrigen Creme geben. Gründlich einrühren. 1/3 der Sahne unter die Creme rühren und den Rest vorsichtig unterheben.

Den Kuchen auf eine Tortenplatte setzen und mit einem Tortenring umschließen. Die Eierlikörcreme auf den Kuchen streichen und für mindestens 4 Stunden oder besser über Nacht kalt stellen.

Für die Dekoration 2 Blätter Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Eierlikör leicht erwärmen, Gelatine gut ausdrücken und darin auflösen. In eine kleine Schüssel füllen. Sahne steif schlagen und dabei den Festiger und den Vanillezucker einrieseln lassen. Tortenring vorsichtig lösen und die Torte rundherum mit der Sahne einstreichen. Sobald der Eierlikör etwas dickeflüssiger geworden ist, streifenförmig auf der Torte verteilen. Torte mit Himbeeren, Sahnetuffs und Schokoherzen dekorieren.

Eierlikörtorte mit Beeren

Eierlikörtorte mit Beeren

Eierlikörtorte mit Beeren

Eierlikörtorte mit Beeren

Ich wünsche euch ein wunderschönes Osterfest, eure Jenni