Die ratzfatz-fertig Maulwurf-Kirsch-Torte

Wollt ihr mal wieder eine richtig schnelle Torte zaubern, ohne viel Aufwand und ohne große Kühlzeiten? Dann habe ich hier ein richtig tolles Rezept für euch, eine Maulwurf-Kirsch-Torte. Ich hatte einfach mal einen Schoko-Nuss-Kuchen gebacken und wollte mir dann ganz spontan überlegen was ich damit denn mache oder ob ich ihn einfach so vernasche. Der Kuchen ist nämlich nach meinem Standard-Lieblings-Nuss-Schokokuchen-Rezept gemacht und schmeckt köstlich. Richtig schön saftig und mit dem Rum hat er auch noch ein tolles Aroma. Da ich nicht allzu viel Zeit hatte musste es etwas schneller gehen. So hab ich den Kuchen einfach ausgehöhlt und die leckeren Brösel mit frischer Sahne und fruchtigen Kirschen vermengt. Die süße Masse kam dann einfach wieder zurück in den Kuchen und fertig war er auch schon der kleine Maulwurfkuchen ;) Also wie ihr seht, das ging ratzfatz und ist sooo lecker!

Maulwurf-Kirsch-Torte

Maulwurf-Kirsch-Torte

Zutaten:

Für den Kuchen

100 g Zartbitterschokolade
125 g Butter
1 Päckchen Vanillezucker
90 g Zucker
1 Prise Salz
2 Eier (Größe L)
200 g Mehl
75 g gemahlene Haselnüsse
1/2 Päckchen Backpulver
8 EL Rum

Für die Füllung

300 g Schlagsahne
1 kleines Glas Kirschen

Ausserdem

200 g Schlagsahne
Kakao zum Bestäuben

Maulwurf-Kirsch-Torte

Maulwurf-Kirsch-Torte

Maulwurf-Kirsch-Torte

Zubereitung:

Für den Kuchen eine Springform (Durchmesser 20 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Backofen auf 175° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Zartbitterschokolade grob hacken und in einem heißen Wasserbad schmelzen, anschließend etwas abkühlen lassen. Butter mit den Schneebesen des Handrühregreäts kurz aufschlagen. Zucker, Vanillezucker und Salz zugeben und 5-10 Minuten cremig rühren. Eier einzeln unterrühren. Die geschmolzene Schokolade unterrühren. Mehl, Haselnüsse und Backpulver mischen und zusammen mit dem Rum kurz aber gründlich unterrühren. Teig in die Form füllen und im heißen Ofen ca. 45 Minuten backen. Herausnehmen, aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig erkalten lassen.

Den Kuchen auf eine Tortenplatte setzen und mit einem Löffel aushöhlen, so dass ein Rand/Boden mit einer Dicke von ca. 1,5 cm stehen bleibt. Die Kuchenstücke in eine Schüssel geben und fein zerbröseln. Kirschen in eine Sieb geben, gut abtropfen lassen und in kleine Stücke schneiden. 300 g Sahne steif schlagen. Ca. 3/4 der Kuchenbrösel unterheben und danach die Kirschen vorsichtig unterheben. Den ausgehöhlten Kuchen mit der Masse füllen und dabei eine Kuppel formen.

200 g Sahne steif schlagen und die Torte rundherum damit einstreichen. Mit Kakao bestäuben. Vor dem Anschneiden eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Maulwurf-Kirsch-Torte

Maulwurf-Kirsch-Torte

Maulwurf-Kirsch-Torte

Maulwurf-Kirsch-Torte

Eure Jenni

Kirsch-Mohn-Torte

Es gibt mal wieder eine Kirschtorte, aber eine richtig, richtig geniale Kirschtorte. Das Rezept für den Kuchen war ursprünglich für Muffins gedacht und ich habe dann kurzerhand einfach eine Springform damit gefüllt und einen Kuchen gebacken. Saftiger Mohnkuchen mit leckeren Kirschen, der wäre allein schon unwiderstehlich gewesen. Für die Creme hatte ich auch ein schönes Rezept zur Hand, welches ich schon lange mal ausprobieren wollte. Nun ja, der Supermarkt hatte aber mal wieder nichts da und da ich keine Lust hatte in der ganzen Stadt umher zu fahren hab ich mir im Laden schnell eine Notlösung zusammengebastelt. Raus kam dann eine Frischkäse-Sahne-Creme mit Kirschkonfitüre, keine speziellen Zutaten aber geschmacklich sehr, sehr gut! Die Creme passt einfach perfekt zum Kuchen, sooo lecker :) Wenn ihr Mohnkuchen und Kirschen mögt, dann unbedingt mal ausprobieren!

Kirsch-Mohn-Torte

Kirsch-Mohn-Torte

Zutaten:

Für den Kirsch-Mohn-Kuchen

Ein kleines Glas Sauerkirschen
125 g Butter
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
2 Eier (Größe M)
150 g Mehl
25 g gemahlener Mohn
1/2 Päckchen Backpulver
100 ml Milch

Für die Kirschcreme

4 Blatt weiße Gelatine
200 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
100 g Puderzucker
2 EL Kirschkonfitüre („Samt“ ohne Stücke)
125 g Schlagsahne

Ausserdem

200 g Schlagsahne
1 Päckchen Sahnesteif

Kirsch-Mohn-Torte

Kirsch-Mohn-Torte

Kirsch-Mohn-Torte

Kirsch-Mohn-Torte

Zubereitung:

Für den Kuchen eine Springform (Durchmesser 20 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Den Backofen auf 175° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Kirschen in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen. Zucker, Vanillezucker, Salz und Butter mit den Schneebesen des Handrührgeräts ein paar Minuten weiß-cremig rühren. Die Eier einzeln gründlich unterrühren. Mehl, Mohn und Backpulver mischen und zusammen mit der Milch kurz aber gründlich unterrühren. Teig in die Form streichen, die Kirschen gleichmäßig darauf verteilen und etwas in den Teig drücken. Im heißen Ofen ca. 60 Minuten backen (Stäbchenprobe). Herausnehmen, etwas abkühlen lassen und aus der Form lösen. Auf einem Kuchengitter vollständig erkalten lassen.

Für die Creme Gelatine 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Puderzucker und Frischkäse und Kirschkonfitüre glatt rühren. Gelatine in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze auflösen und einen EL der Creme einrühren. Gelatinemasse zur restlichen Creme geben und gründlich einrühren. Sahne steif schlagen und unterheben. Den Kirschkuchen auf eine Tortenplatte setzen und mit einem Tortenring umschließen. Kirschcreme hineinfüllen und für mindestens 4 Stunden kalt stellen.

Tortenring vorsichtig lösen. Die Sahne steif schlagen und dabei den Festiger einrieseln lassen. Torte ringsherum mit der Sahne einstreichen.

Kirsch-Mohn-Torte

Kirsch-Mohn-Torte

Kirsch-Mohn-Torte

Kirsch-Mohn-Torte

Kirsch-Mohn-Torte

Eure Jenni

Kirschtorte mit allem drum und dran!

Heute gibt’s eine ganz tolle Kirschtorte. Eigentlich wollte ich mir frische Kirschen besorgen, die sind ja jetzt überall zu bekommen und sehen immer richtig gut aus. Aber dann musste ich wieder ein mein letztes Abenteuer mit frischen Kirschen denken, keine guten Erinnerungen ;) So ohne Kirschentsteiner ist das eine absolute „Quäl-Dich-Arbeit“ ;) Da hab ich dann einfach zum Glas gegriffen (ich schäme mich) und nur für die Deko ein paar Frische mitgenommen. Aber nehmt ihr nur ruhig die „Guten“ :) Aber trotz allem ist die Torte einfach zu köstlich geworden. Die Kirschen habe ich klein gewürfelt und zusammen mit gehackter Schokolade und süßen Biskuitbröseln unter cremigen Mascarpone gehoben. Ein Traum sag ich euch :)

Kirschtorte „Biskuit-Stracciatella“

Kirschtorte

Zutaten:

Für den Biskuit

3 Eier (Größe L)
110 g Zucker
75 g Mehl
25 g Speisestärke
1 TL Backpulver

Für den Belag

150 g Sauerkirschen (ein kleines Glas)
4 Blatt weiße Gelatine
250 g Mascarpone
200 g Speisequark (40% Fett)
60 g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
100 g Vollmilchschokolade
85 g Biskuitbrösel (vom gebackenen Biskuitteig)
200 g Schlagsahne

Ausserdem

200 g Schlagsahne
1 Päckchen Sahnesteif
frische Kirschen für die Deko

Kirschtorte

Kirschtorte

Kirschtorte

Kirschtorte

Kirschtorte

Zubereitung:

Für den Biskuit eine Springform (Durchmesser 20 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Backofen auf 200° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eier trennen und das Eiweiß mit 3 EL kaltem Wasser steif schlagen. Dabei den Zucker einrieseln lassen. Eigelbe kurz unterrühren. Mehl, Stärke und Backpulver mischen, sieben und unter die Ei-Zucker-Masse heben. Teig in die Form füllen und im heißen Ofen ca. 20-25 Minuten backen. Herausnehmen, aus der Form lösen und auf ein Kuchengitter stürzen. Auskühlen lassen.

Kirschen gut abtropfen lassen und in kleine Stücke schneiden. Schokolade fein hacken. Gelatine 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Mascarpone, Speisequark, Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker glatt rühren. Sahne steif schlagen und 1 Päckchen Vanillezucker einrieseln lassen. Das obere Drittel vom Biskuit abschneiden und fein zerbröseln. Gelatine bei schwacher Hitze in einem kleinen Topf auflösen. Einen EL der Creme einrühren. Gelatinemasse unter die übrige Creme rühren. Schokolade, Kirschen und Biskuitbrösel unterheben. Zum Schluss die Sahne unterheben.

Biskuitboden auf eine Tortenplatte setzen und mit einem Tortenring umschließen. Mascarponecreme auf den Boden streichen und für mindestens 4 Stunden kalt stellen.

Tortenring vorsichtig lösen. Sahne mit dem Festiger steif schlagen und die rundherum damit einstreichen. Mit frischen Kirschen belegen.

Kirschtorte

Kirschtorte

Kirschtorte

Kirschtorte

Eure Jenni

 

Mal wieder ein schnelles Schwarzwälder Kirschtörtchen

Am Sonntag habe ich mir mal wieder eine schnelle Torte überlegen müssen. Abends sind wir nach Hause gekommen und dann ist mir zum Glück noch eingefallen, dass ich für Montag ja unbedingt noch eine Torte brauche. Nur blöd, dass ich kaum etwas daheim hatte. Irgendwas fruchtiges wäre schon schön aber von frischen Früchten weit und breit keine Spur, nicht mal Äpfel oder Dosenfrüchte waren zu finden. Aber was ist hier immer eine gute Alternative? Natürlich leckere Marmelade! Ein Glas Kirschkonfitüre hatte ich griffbereit und so ist es mal wieder eine schnelle Schwarzwälder Kirschtorte geworden. Und wer jetzt glaubt, das ist nur ein Not-Rezept und schmeckt auch so, der irrt gewaltig. Die Torte ist traumhaft geworden, sooo lecker, und das obwohl keine richtigen Kirschen drin sind. Natürlich anders wie das „Original“ aber eine echt tolle Alternative! Schnell gemacht und super lecker! Meine Testesserin war auf jeden Fall mehr als begeistert :)

Schwarzwälder Kirschtorte

Schwarzwälder Kirschtorte

Schwarzwälder Kirschtorte

Zutaten:

Für den Biskuit

3 Eier (Größe M)
100 g Zucker
75 g Mehl
1 TL Backpulver
25 g Speisestärke

Für die Füllung

100 g Vollmilchschokolade
200 g Kirschkonfitüre
3 Päckchen Vanillezucker
2 Päckchen Sahnesteif
350 g Schlagsahne
2 EL Kirschwasser

Ausserdem

75 g Zartbitterschokolade + etwas zum Bestreuen
75 g schlagsahne
12,5 g Palmin

Schwarzwälder Kirschtorte

Schwarzwälder Kirschtorte

Schwarzwälder Kirschtorte

Zubereitung:

Für den Biskuit eine Springform (20 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Backofen auf 200° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eier trennen und das Eiweiß mit 3 EL kaltem Wasser steif schlagen. Dabei den Zucker einrieseln lassen. Eigelbe kurz unterrühren. Mehl, Stärke und Backpulver mischen, sieben und unter die Ei-Zucker-Masse haben. Teig in die Form füllen und im heißen Ofen ca. 25 Minuten backen. Herausnehmen, aus der Form lösen und auf ein Kuchengitter stürzen. Auskühlen lassen.

Für die Füllung 100 g Vollmilchschokolade fein hacken. Sahne mit dem Kirschwasser steif schlagen und dabei den Festiger und den Vanillezucker einrieslen lassen. Schokoladenraspel unterheben.

Biskuit zweimal waagrecht halbieren, so dass drei Böden entstehen. Unteren Boden auf eine Tortenplatte setzen und mit einem Tortenring umschließen. Kirschkonfitüre durch ein Sieb streichen und den Boden mit Hälfte der Konfitüre bestreichen. Hälfte der Sahne darauf verteilen. Den zweiten Boden auflegen, mit der restlichen Konfitüre bestreichen und die übrigen Sahne darauf geben. Boden Nummer drei auflegen. Torte für 2 Stunden kalt stellen.

75 g Zartbitterschokolade grob hacken. Sahne und Palmin aufkochen, vom Herd nehmen und 1 Minuten abkühlen lassen. Schokolade zugeben und darin schmelzen. Schokosahne 20-25 Minuten abkühlen lassen. Die Torte mit der Glasur einstreichen und mit etwas geraspelter Schokolade bestreuen. Für nochmal eine Stunde kalt stellen.

Schwarzwälder Kirschtorte

Schwarzwälder Kirschtorte

Schwarzwälder Kirschtorte

Schwarzwälder Kirschtorte

Schwarzwälder Kirschtorte

Eure Jenni

Mal eben schnell ne Torte basteln: Weiße Schokoladentorte mit Kirschspiegel

Habt ihr ein schönes Wochenende gehabt und seid gestern gut in die neue Woche gestartet? Sonntag war wieder so ein Tag der von Morgens bis Abends durchgeplant war. Aber irgendwie hab ich es trotzdem geschafft so zwischendrin eine kleine Torte zu zaubern. Nicht komplett, den Rest habe ich gestern vollendet, aber das Grundgerüst ist noch fertig geworden. Ursprünglich wollte ich nur einen Biskuit backen und ihn dann am nächsten Tag weiterverarbeiten. Dann war er aber fertig und schon so schön halbiert, so hab ich Abends dann noch eine Füllung zusammengerührt, das ging schnell und schon hatte ich so eine halbe Torte beisammen. Gut, den Rest kann ich dann morgen machen, so meine Gedanken… aber ich war doch zu ungeduldig, die halbe Torte konnte ich einfach nicht so stehen lassen, jetzt musste ich sie doch noch zu Ende bringen. Schnell noch einen Kirschspiegel angerührt und ab mit dem guten Stück in den Kühlschrank. Der Kirschspiegel war auch wieder so eine Spontan-Aktion. Habe einfach zusammengerührt was ich finden konnte aber das Ergebnis war zum Glück mehr als zufriedenstellend und so konnte ich in aller Ruhe ins Bett gehen ;) Ich mag es einfach wenn ich morgens die Torte dann „auspacken“ kann und sehe wie sie geworden ist :)

Weiße Schokoladentorte mit Kirschspiegel

Weiße Schokoladentorte mit Kirschspiegel

Zutaten:

Für den Biskuit

3 Eier (Größe M)
75 g Zucker
1 Prise Salz
75 g Mehl
18 g Speisestärke
1 TL Backpulver

Für die Schokoladencreme

100 g weiße Schokolade
200 g Mascarpone
150 g Magerquark
2 Päckchen Vanillezucker
100 g Schlagsahne
1 Päckchen Sahnesteif

Für den Kirschspiegel

1 großes Glas Kirschen
1 Päckchen Vanillezucker
1 Beutel Vanille-Aroma
2 EL Vollmilchjoghurt
7 Blätter weiße Gelatine

Ausserdem

250 g Schlagsahne
1 Päckchen Sahnesteif
1 Päckchen Vanillezucker
weiße Zuckerperlen
Marzipanrohmasse
rote und grüne Lebensmittelfarbe

Weiße Schokoladentorte mit Kirschspiegel

Weiße Schokoladentorte mit Kirschspiegel

Weiße Schokoladentorte mit Kirschspiegel

Zubereitung:

Für den Biskuit eine Springform (Durchmesser mit 20 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Den Backofen auf 200° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Eier trennen. Das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen und dabei den Zucker einrieseln lassen. Eigelbe unterrühren. Mehl, Stärke und Backpulver mischen. Auf die Ei-Zucker-Masse sieben und vorsichtig unterheben. Teig in die Form füllen, glatt streichen und im heißen Ofen ca. 20 Minuten backen. Kuchen herausnehmen, aus der Form lösen und auf ein Kuchengitter stürzen. Den Biskuit auskühlen lassen.

Für den Kirschspiegel die Kirschen gut abtropfen lassen. Kirschen pürieren und durch ein Sieb streichen. Püree mit Vanille-Aroma, Vanillezucker und Vollmilchjoghurt verrühren. Püree kalt stellen.

Für die Schokoladencreme weiße Schokolade in einem heißen Wasserbad schmelzen. Sahne steif schlagen und dabei den Festiger einrieseln lassen. Mascarpone, Magerquark und Vanillezucker mit den Schneebesen des Handrührgeräts cremig rühren. Die weiße Schokolade unterrühren. Sahne unterheben.

Biskuit waagrecht halbieren. Den unteren Boden auf eine Tortenplatte setzen. Einen Tortenring mit etwas Öl einpinseln und den Biskuitboden damit umschließen. Die Hälfte der Schokoladencreme auf den Biskuitboden streichen, den zweiten Boden auflegen und mit restlicher Creme bestreichen. Torte derweil kühl stellen.

Gelatine in kaltem Wasser einweichen und tropfnass bei geringer Hitze auflösen. Zwei Esslöffel Kirschpüree einrühren. Gelatinemasse gründlich unter das restliche Kirschpüree rühren und ca. 10 Minuten stehen lassen. Kirschpüree auf der Torte verteilen und am besten über Nacht kalt stellen.

250 g Sahne steif schlagen und dabei den Festiger und den Vanillezucker einrieseln lassen. Tortenring vorsichtig lösen und dir Torte am Rand damit einstreichen. Marzipan rot und grün einfärben und kleine Kirschen daraus formen. Torte mit Kirschen dekorieren und mit den Zuckerperlen bestreuen.

Weiße Schokoladentorte mit Kirschspiegel

Weiße Schokoladentorte mit Kirschspiegel

Weiße Schokoladentorte mit Kirschspiegel

Weiße Schokoladentorte mit Kirschspiegel

Weiße Schokoladentorte mit Kirschspiegel

Weiße Schokoladentorte mit Kirschspiegel

Eure Jenni

Marmorierter Mohn-Kirsch-Käsekuchen – ein Geschmackserlebnis hoch vier

Heute hab ich einen richtig tollen Kuchen für euch. Sozusagen vier Kuchen in einem vereint ;) Naja, ich will ja nicht übertreiben, eigentlich ist es „nur“ ein Käsekuchen mit ein paar herrlichen Extras. Ein cremiger Käsekuchen ohne Boden dafür marmoriert mit einer süßen Mohncreme und fruchtigen Kirschen. Oben drauf dann noch dick Puderzucker, Pistazien und eine Prise frischer Mohn. Der „Käsekuchen“ ist wirklich genial, weil einfach von allem etwas drin ist, das gibt ein richtig tolles Geschmackserlebnis. Und wer glaubt die Pistazien sind nur Deko, der irrt. Auf keinen Fall weglassen! Zusammen mit den Kirschen kommen sie wunderbar zur Geltung. Einer der besten Käsekuchen, auf jeden Fall… :)

Marmorierter Mohn-Kirsch-Käsekuchen

Marmorierter Mohn-Kirsch-Käsekuchen

Zutaten:

1 großes Glas Kirschen
250 g Butter
350 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
6 Eier (Größe M)
1 EL Mehl
2 Päckchen Vanillepuddingpulver (für je 1/2 l Milch; zum Kochen)
1 TL Backpulver
1 kg Magerquark
180 g Mohnback
Puderzucker zum Bestäuben
2 EL gehackte Pistazien zum Bestreuen
1 TL Blaumohn zum Bestreuen

Marmorierter Mohn-Kirsch-Käsekuchen

Marmorierter Mohn-Kirsch-Käsekuchen

Zubereitung:

Eine Springform (28 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Den Backofen auf 180° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Kirschen in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen.

Butter, Zucker und Vanillezucker mit den Schneebesen des Handrührgeräts 5 Minuten cremig rühren. Mehl, Puddingpulver, Backpulver und Eier gut verquirlen, zur Butter-Zucker-Masse geben und gründlich unterrühren. Quark zugeben und ebenfalls unterrühren.

6 EL der Quarkcreme abnehmen und mit dem Mohnback gut verrühren. Die restliche Quarkcreme in die Springform füllen, die Mohn-Quarkcreme darauf verteilen und mit einer Gabel spiralförmig verrühren, so dass ein Marmormuster entsteht.

Den Kuchen im heißen Ofen ca. 1 Stunde backen. Nach 25 Minuten Backzeit die Kirschen auf dem Kuchen verteilen und zu Ende backen. Den Ofen ausschalten und den Kuchen bei geschlossener Ofentür noch eine Stunde darin stehen lassen. Anschließend herausnehmen und in der Form vollständig auskühlen lassen. Aus der Form lösen und vor dem Servieren dick mit Puderzucker bestäuben und mit den Pistazien und etwas Mohn bestreuen.

Am Besten lasst ihr den Kuchen über Nacht etwas ruhen, dann ist er noch besser und lässt sich auch besser anschneiden. Ich habe den Kuchen in einer kleinen 20 cm Springform gebacken, dafür habe ich die Zuatenmenge einfach halbiert. Die Backzeit habe ich aber so beibehalten.

Marmorierter Mohn-Kirsch-Käsekuchen

Marmorierter Mohn-Kirsch-Käsekuchen

Marmorierter Mohn-Kirsch-Käsekuchen

Marmorierter Mohn-Kirsch-Käsekuchen

Marmorierter Mohn-Kirsch-Käsekuchen

Marmorierter Mohn-Kirsch-Käsekuchen

Einen schönen Wochenstart euch allen!

Eure Jenni

 

„Kuchen à la Schwarzwälderkirsch“ oder auch „schnellste Schwarzwälderkirschtorte der Welt“!

Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, ist die Lieblingstorte von meinem Papa die Schwarzwälderkirsch. Gestern wollte ich ihm eine Freude machen und mal wieder eine Backen. Aber die klassische Variante gibt es ja zum Geburtstag schon so oft, da hab ich mir eine kleine abgeänderte Version überlegt. Die Idee finde ich eigentlich ganz witzig und viel schneller fertig ist sie auch. Für den Boden habe ich einen Schoko-Nuss-Kuchen gebacken. Der ist eigentlich ein Gugelhupf und sooo lecker, eines meiner Lieblingsrezepte. Den Kuchen habe ich dann ausgehöhlt, mit Kirschwasser getränkt, mit Kirschen gefüllt und mit Sahne überzogen. Und schon ist sie fertig, die falsche Schwarzwaldtorte ;) Als ich meinem Papa den Kuchen dann vorbei gebracht habe war er doch erst etwas skeptisch aber nach dem ersten Bissen waren alle Zweifel verflogen. Seine Reaktion: „Die schmeckt ja wie eine richtige Schwarzwälderkirschtorte! Großartig!“. Viel ist nicht mehr übrig… :)

Kuchen à la Schwarzwälderkirsch

Schwarzwälderkirschtorte

Zutaten:

Für den Schoko-Nuss-Kuchen

50 g Zartbitterschokolade
50 g Vollmilchschokolade
125 g weiche Butter
90 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
3 Eier (Größe M)
200 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
75 g Haselnüsse
4 EL Schlagsahne
3 EL Rum

Für die Kirschfüllung

Kirschwasser
1 Glas Sauerkirschen
2 Zimtstangen
4 Blätter weiße Gelatine
2 Päckchen Vanillezucker

Ausserdem

300 g Schlagsahne
2 Päckchen Sahnesteif
2 Päckchen Vanillezucker
50 g Zartbitterschokolade

Schwarzwälderkirschtorte

Schwarzwälderkirschtorte

Schwarzwälderkirschtorte

Zubereitung:

Für den Kuchenboden eine Springform (Durchmesser 20 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Backofen auf 175° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Schokolade fein reiben. Ich habe sie einfach in den Mixer (ob das gut für den ist weiß ich nicht… ;) aber es hat auf jeden Fall super funktioniert).
Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz mit den Schneebesen des Handrührgeräts cremig rühren. Die Eier einzeln gründlich unterrühren. Mehl, Haselnüsse, Backpulver und Schokolade mischen. Zusammen mit dem Rum und der Sahne kurz unterrühren, bis der Teig schön gleichmäßig ist. Teig in die Form füllen, glatt streichen und im heißen Ofen ca. 50 Minuten backen. Rechtzeitig die Stäbchenprobe machen.
Kuchen herausnehmen, in der Form etwas abkühlen lassen und auf einem Kuchengitter vollständig erkalten lassen.

Den Kuchen auf eine Tortenplatte setzen. Mit einem Messer den Kuchen kreisförmig einschneiden, so dass ein Rand von 1 cm stehen bleibt und ein Boden mit einer Dicke von 1 cm. Den Kuchen nun mit einem Löffel aushöhlen und den Teig fein zerbröseln und beiseite Stellen. Den Boden mit ca. 3 EL Kirschwasser beträufeln.

Für die Kirschmasse die Kirschen abtropfen lassen und dabei die Hälfte des Saftes auffangen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Saft, Vanillezucker und Zimtstangen aufkochen. Zimtstangen entfernen. Die Gelatine unter Rühren im Saft auflösen und die Kirschen zugeben. Masse kühl stellen bis sie zu gelieren beginnt. Masse nun in den ausgehöhlten Kuchen füllen und so lange kalt stellen bis die Kirschmasse abgekühlt ist.

Einen Teil der Kuchenbrösel auf der Kirschmasse verteilen. Sahne steif schlagen und dabei den Festiger und den Vanillezucker einrieseln lassen. Die Sahne auf dem Kuchen verteilen und den Rand ebenfalls einstreichen. Zartbitterschokolade mit Hilfe eines Sparschälers zu Röllchen formen und auf die Torte streuen.

Schwarzwälderkirschtorte

Schwarzwälderkirschtorte

Schwarzwälderkirschtorte

Schwarzwälderkirschtorte

Schwarzwälderkirschtorte

Eure Jenni

Süße Kirschpizza mit Marzipancreme

Heute ist bei uns „PizzaPizza“ Tag :) Heute Abend gibts nämlich eine leckere selbstgemachte Pizza. Und weil ich so schön in Pizza-Back-Stimmung war hab ich gleich noch eine süße Pizza gebacken. Als Nachspeise sozusagen ;) Belegt mit süßen Kirschen und einer absolut unwiderstehlichen Marzipan-Mascarpone-Creme. Diese Marzipanmasse ist wirklich genial. Ich hab sie im rohen Zustand probiert und hätte da schon die Schüssel leer schlecken können. Gebacken war sie dann natürlich nochmal so köstlich. Die Creme muss ich unbedingt wieder machen, vielleicht beim nächsten mal in Form eines Käsekuchens. Mal sehen was mir so einfällt. Aber heute gibts ja erstmal Pizza ;)

Süße Kirschpizza mit Marzipancreme

Kirschpizza

Zutaten:

Für den Quark-Öl-Teig

150 g Magerquark
1 Ei (Größe M)
6 EL Milch
6 EL Sonnenblumenöl
75 g Zucker
300 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz

Für die Marzipancreme

150 g Marzipan
8 EL Mascarpone
8 EL Schmand
2 Päckchen Vanillezucker

Ausserdem

1 Glas Kirschen
gehackte Pistazien
Puderzucker zum Bestäuben

Kirschpizza

Kirschpizza

Zubereitung:

Für den Quark-Öl-Teig Magerquark, Milch, Öl und Ei mit den Schneebesen des Handrührgeräts verrühren. Mehl, Zucker, Backpulver und Salz mischen und zur Quarkmasse geben. Mit den Knethaken zu einem geschmeidigen Teig verkneten. In Folie wickeln und 30 Minuten kalt stellen.

Kirschen in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen. Marzipan raspeln und mit Schmand, Mascarpone und Vanillezucker verrühren.

Backofen auf 175° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Den Quark-Öl-Teig mit bemehlten Händen nochmals gut durchkneten und in zwei Hälften teilen. Teig auf einem mit Backpapier belegten Blech zu einem Kreis (Durchmesser ca. 20-25 cm) ausrollen. Ich habe einfach ein Stück Frischhaltefolie zwischen Nudelholz und Teig gelegt, dann hat man keine Probleme wenn es zu stark kleben sollte und die „Mehlschlacht“ umgeht man auch ;)

Die Hälfte der Mascarponecreme darauf verstreichen und dabei eine Rand von 1-2 cm frei lassen. Mit Hälfte der Kirschen belegen und im heißen Ofen ca. 25 Minuten backen. Mit der zweiten Teighälfte genauso verfahren. Die Pizza abkühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben und mit den gehackten Pistazien bestreuen.

Kirschpizza

Kirschpizza

Kirschpizza

Kirschpizza

Kirschpizza

Eure Jenni

Plätzchen vom Feinsten: Mohn-Amarena-Schnecken

Wird mal wieder, oder besser gesagt, endlich Zeit für ein Plätzchen-Rezept. Letztes Jahr hatte ich gefühlte hundert verschiedene Sorten gebacken aber leider noch keinen Blog um sie mit euch zu teilen. Tja, und dieses Jahr war ich irgendwie etwas faul… Die Zeit ist so schnell rum gegangen, plötzlich war es schon Dezember und jetzt sind es nur noch 12 Tage bis Weihnachten. Aber immerhin hab ich jetzt doch noch ein Plätzchen-Rezept für euch und dann auch noch ein richtig, richtig tolles. Es gibt Plätzchen im Schneckenformat mit köstlicher Füllung. Hier trifft süßer Mohn auf köstliche Amarena-Kirschen. Die kleinen Dinger schmecken einfach himmlisch und ganz wunderbar anzusehen sind sie obendrein auch noch. Also wenn ihr noch auf der Suche nach einem tollen Rezept seid, dass hier kann ich euch nur empfehlen. Zum verschenken machen die sich nämlich auch noch richtig gut :)

Mohn-Amarena-Schnecken

Mohn-Amarena-Schnecken

Zutaten für 60 Schnecken:

300 g Mehl
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
2 Eier (Größe M)
150 g Butter
1 Glas (212 ml) Amarena-Kirschen
1 Packung (250 g) backfertige Mohnfüllung
175 g Hagelzucker
1 Eigelb (Größe M)

Mohn-Amarena-Schnecken

Mohn-Amarena-Schnecken

Zubereitung:

Kirschen in ein Sieb geben und sehr gut abtropfen lassen.

Mehl, Zucker, Vanillezucker, Salz, 1 Ei und Butter in Flöckchen in eine große Rührschüssel geben. Erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. In Folie wickeln und ca. 45 Minuten kalt stellen.

Kirschen fein hacken. Mohnfüllung und 1 Ei verrühren.

Teig halbieren. Jedes Teigstück auf einem Bogen Backpapier zu einem Rechteck (ca. 30 x 18 cm) ausrollen. Mit je der Hälfte der Mohnfüllung bestreichen, dabei bei einer Längsseite einen ca. 1,5 cm breiten Rand frei lassen. Hälfte der Kirschen gleichmäßig darauf verteilen. Mit Hilfe des Backpapiers von der Längsseite her aufrollen. Beide Rollen in Hagelzucker wenden und andrücken. Rollen ca. 1 Stunde kalt stellen.

Backofen auf 200° (Ober-/Unterhitze vorheizen).

Eigelb und 1 EL Wasser verquirlen. Jede Rolle in ca. 30 Scheiben schneiden. Backblech mit Backpapier auslegen und die Schnecken darauf setzen. Schnecken mit Eigelb bestreichen. Im heißen Ofen ca. 12–14 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter setzen, auskühlen lassen und in Blechdosen verpacken oder natürlich auch gleich los naschen ;)

Mohn-Amarena-Schnecken

Mohn-Amarena-Schnecken

Mohn-Amarena-Schnecken

Mohn-Amarena-Schnecken

 Wünsche euch ein schönes Wochenende und habt noch einen wunderschönen Freitagabend. Das nächste Rezept kommt erst in einer Woche, ich mache jetzt erstmal einen kleinen Abstecher in die Berge zum alljährlichen Ski-Entspanungs-Wohlfühl-Urlaub :) Bis bald!

ski

Eure Jenni

Kirschkuchen mit Schmandhaube und Pistazien

Heute hab ich einen ganz besonderen Leckerbissen für euch! Einen saftigen Kirschkuchen mit köstlichem Schmandguss. Den Kuchen hatte ich schon vor einer ganzen Weile gemacht, als wir so viele Freunde eingeladen hatten. Mit dem Tiramisu damals wären wir nicht weit gekommen also musste noch etwas her was auch schnell gebacken ist und jedem schmeckt. Kirschkuchen geht da natürlich immer. Der Kuchen ist richtig lecker geworden. Wunderbar saftig mit den Kirschen und durch die Schmandhaube bekommt er eine tolle Süße, aber nicht zu süß, genau richtig einfach. Vor lauter Weihnachtsbäckerei hätte ich den Kuchen fast vergessen… ;) Aber hier kommt das tolle Rezept zum Glück noch. Lieber spät als nie :)

Kirschkuchen mit Schmandhaube und Pistazien

Schmand Kirschkuchen

Zutaten:

1 großes Glas Sauerkirschen
375 g Schmand
210 g Zucker
5 Eier (Größe M)
125 g weiche Butter
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
250 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
Puderzucker zum Bestäuben
gehackte Pistazien zum Bestreuen

Schmand Kirschkuchen

Schmand Kirschkuchen

Zubereitung:

Kirschen in ein Sieb geben und sehr gut abtropfen lassen. Ein große Springform (∅ ca. 28 cm) oder zwei kleine (∅ 18 – 20 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Wenn ihr die Zutatenmenge verdoppelt, könnt ihr den Kuchen auch auf einem Blech (ca. 35 x 40 cm) zubereiten. Backofen auf 200° (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Für den Schmandguss Schmand, 80 g Zucker und 3 Eier zu einem glatten Guss verrühren.

Für den Boden Butter, 130 g Zucker, Vanillezucker und Salz mit den Schneebesen des Handrührgeräts cremig rühren. Die 2 Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und unter die Butter-Ei-Masse rühren. Teig in die Form füllen, glatt streichen und die Kirschen gleichmäßig darauf verteilen. Schmandguss über die Kirschen gießen. Im heißen Ofen ca. 45 Minuten backen. Der Kuchen ist fertig wenn die Oberfläche schön goldgelb ist. Herausnehmen, kurz abkühlen lassen, aus der Form lösen und dann auf einem Kuchengitter erkalten lassen.

Kuchen mit Puderzucker bestäuben und mit den Pistazien bestreuen.

Schmand Kirschkuchen

Schmand Kirschkuchen

Schmand Kirschkuchen

Schmand Kirschkuchen

Schmand Kirschkuchen

Schmand Kirschkuchen

Eure Jenni