Exotisch, etwas ungwöhnlich aber genial! Birnenkuchen mit Ingwer und Kokos!

Heute gibt es einen Kuchen den ich sofort machen musste, nachdem ich ihn entdeckt hatte. Bei den Zutaten bin ich einfach neugierig geworden. Vanille, Zitrone, Birnen, Rum, Kokos und Ingwer!! Das klingt exotisch und ein klein wenig ungewöhnlich. Hauptsächlich der Ingwer hat mich gereizt. Ich liebe Ingwer, vor allem in exotischen Suppen und zusammen mit Kokosmilch. Aber gebacken habe ich bisher noch nie damit. Wobei ich immer wieder gelesen habe, wie unglaublich lecker diese Kuchen sein sollen. Und genau so ist es! Der Kuchen ist fantastisch, sooo lecker! Den Ingwer schmeckt man gut raus aber in einer sehr angenehmen Weise, nicht zu stark und in Kombination mit den Birnen und dem Kokos einfach perfekt. Der Kuchen ist noch dazu richtig saftig, dank des Birnenpüree. Ein Rezept was mit Sicherheit die Meinungen spaltet und nicht jedermanns Sache sein wird aber dennoch absolut zu empfehlen! Probiert es einfach aus, bin gespannt was ihr sagt :)

Birnenkuchen mit Ingwer und Kokos

Birnenkuchen mit Ingwer und Kokos

Zutaten:

500 g Birnen
abgeriebene Schale einer Zitrone + 3 EL Saft
ca. 15 g frischer Ingwer
40 g weiche Butter
Mark einer Vanilleschote
1 Päckchen Vanillezucker
75 g + 2 EL brauner Zucker
1 Prise Salz
1 Ei (Größe L)
75 g gemahlene Mandeln (ohne Haut)
75 g Kokosraspel
2 EL Rum
50 g Mehl
1 gehäufter TL Backpulver
50 g Zartbitterschokolade
geraspelte Schokolade (Weiß + Vollmilch) zum Bestreuen

Birnenkuchen mit Ingwer und Kokos

Birnenkuchen mit Ingwer und Kokos

Birnenkuchen mit Ingwer und Kokos

Zubereitung:

Birnen schälen, Kerngehäuse entfernen und in dünne Spalten schneiden. 125 g beiseite legen, den Rest mit 1 EL Zitronensaft beträufeln und kalt stellen.

Ingwer schälen und fein raspeln. 125 g Birnen, 2 EL Zitronensaft und Vanillezucker in einen Topf geben und ca. 8 Minuten dünsten, bis die Birnen weich sind. Ingwer untermengen und mit dem Schneidstab fein pürieren. Das Püree für ca. 1 Stunde kalt stellen.

Eine Springform (Durchmesser 20 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Den Backofen auf 175° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. 25 g Butter, 75 g Zucker, 1 Prise Salz, Zitronenabrieb und Vanillemark mit den Schneebesen des Handrührgeräts verrühren. Die Eier 5 Minuten unterrühren bis die Masse cremig ist. Mandeln, Kokosraspel, Rum und Birnenpüree zugeben und einrühren. Mehl und Backpulver mischen und kurz unterrühren.

Teig in die Form füllen und die Birnenspalten dicht an dicht (fächerförmig) darauf verteilen. Mit 2 EL Zucker bestreuen. Im heißen Ofen ca. 50 bis 55 Minuten backen. Herausnehmen und in der Form auskühlen lassen.

35 g Zartbitterschokolade in einem heißen Wasserbad schmelzen und streifenförmig auf dem Kuchen verteilen. Glasur trocknen lassen. Mit geraspelter weißer- und Vollmilchschokolade bestreuen.

Birnenkuchen mit Ingwer und Kokos

Birnenkuchen mit Ingwer und Kokos

Birnenkuchen mit Ingwer und Kokos

Birnenkuchen mit Ingwer und Kokos

Birnenkuchen mit Ingwer und Kokos

Eure Jenni

Happy New Year – Lieblingssuppe zum Katerfrühstück: Kokos-Möhren-Suppe

Ich wünsche euch allen ein wunderschönes neues Jahr! Ich hoffe ihr hattet einen tollen Silvesterabend und seid gut rüber gerutscht. Was steht denn bei euch heute auf dem Speiseplan, Katerfrühstück oder seid ihr topfit? Ich habe auf jedenfall das perfekte Rezept parat. Das schmeckt mit und ohne Kater. Es gibt eine Kokos-Möhren-Suppe. Mit Abstand meine Lieblingssuppe und für Tage wie Neujahr einfach unersetzlich. Was warmes zum Löffeln tut einfach gut, liegt nicht schwer im Magen und sorgt für gute Laune. Und da heute wahrscheinlich keiner groß Lust auf Kochen hat, die ist in windeseile fertig und viele Zutaten brauch ihr nicht. Einfach nur Löffelglück pur :)

Kokos-Möhren-Suppe

Kokos-Möhren-Suppe

Kokos-Möhren-Suppe

Kokos-Möhren-Suppe

Zutaten für 4 Personen:

1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Stück Ingwer (ca. 3 cm)
1 EL Öl (z.B. Rapsöl)
1 kg Möhren
400 g Kartoffeln
600 ml Gemüsebrühe
400 ml ungesüßte Kokosmilch
Salz
Pfeffer

Kokos-Möhren-Suppe

Zubereitung:

Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und fein würfeln. Möhren und Kartoffeln schälen und in grobe Stücke schneiden.

Öl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer darin glasig dünsten. Möhren und Kartoffeln zugeben und ca. 3 Minuten mit dünsten. Mit Brühe und Kokosmilch ablöschen und kurz aufkochen. Die Suppe ca. 25 Minuten leise köcheln lassen.

Suppe mit dem Schneidstab fein pürieren. Mit Salz und etwas Pfeffer abschmecken.

Kokos-Möhren-Suppe

Kokos-Möhren-Suppe

Kokos-Möhren-Suppe

Eure Jenni

Ein Klassiker mal anders: Exotische Tomatensauce mit Kokosmilch

Heute hab ich ein tolles Pasta-Saucen-Rezept für euch!! Eine exotische Tomatensauce. Mit Kokosmilch und tollen Gewürz. Am Sonntag waren wir fix und alle von der langen Autofahrt von Neapel zurück nach München. Endlich Daheim angekommen war der Hunger dann natürlich groß und der Kühlschrank leer. Aber für diese „Super-Sauce“ hatte ich alles da und ein weiteres Plus, sie ist in windeseile fertig. Kein langes Kochen, nach 15 Minuten im Topf duftet es und man kann schon drauf los löffeln. Echt mal eine richtig tolle Alternative zur traditionellen Tomatensauce und soooo wahnsinnig lecker!!

Exotische Tomatensauce mit Kokosmilch

Tomatensauce mit Kokosmilch

Zutaten für 4 Personen:

2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
30 g frischer Ingwer
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
1 TL gemahlener Koriander
1 TL Paprikapulver
1/4 TL Kurkuma
1/4 TL Chilipulver
oder
3 TL Currypulver anstatt aller Gewürze
500 g passierte Tomaten
400 ml Kokosmilch
Salz
Öl

Tomatensauce mit Kokosmilch

Zubereitung:

Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Ingwer schälen und fein raspeln. Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin hellbraun anbraten. Knoblauch und Ingwer zugeben und kurz mitbraten. Das Gewürze oder das Currypulver zugeben und kurz mitrösten.

Tomaten und Kokosmilch angießen und kurz aufkochen. Mit Salz würzen. Die Sauce bei mittlere Hitze zugedeckt 10 bis 15 Minuten köcheln lassen.

Spaghetti in Salzwasser nach Packungsanweisung garen. Die Sauce eventuell nochmal mit Salz nachwürzen, mit der fertigen Pasta vermischen und servieren.

Tomatensauce mit Kokosmilch

Tomatensauce mit Kokosmilch

Tomatensauce mit Kokosmilch

Eure Jenni

Was ist eigentlich Chop Suey?

Habt ihr schon mal Chop Suey gegessen? Ein Begriff war mir das schon aber gegessen hatte ich es bis jetzt noch nie und was da eigentlich drin ist wusste ich auch nicht so wirklich. Irgendwas chinesisches halt… ;) Chop Suey heißt grob übersetzt „gemischte Reste“ und wurde wohl von einem in Amerika lebenden Chinesen erfunden. Hier ist das Gericht anscheinend richtig bekannt aber in China hat davon noch keiner gehört. Egal, mir hat es super geschmeckt! Es war einfach zu machen und sehr schnell fertig. Was will man mehr :) Und wie der Name schon sagt, beim Gemüse und Fleisch kann man eigentlich alles rein schnippeln was man so da hat oder worauf man gerade Lust hat. Resteverwertung vom Feinsten :)

Chop Suey

Chop Suey

Zutaten:

30 g Cashewkerne
2 Möhren
1 rote Paprika
1 rote Zwiebel
1 Stück Ingwer (ca. 20 g)
1 Dose Bambusschösslinge in Stücken (ca. 190 g)
200 g Basmatireis
Salz
600 g Putenbrust
2 EL Speisestärke
Sonnenblumenöl
Pfeffer
100 ml Orangensaft
7 El Sojasauce

Chop Suey

Zubereitung:

Cashewkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und herausnehmen. Möhren schälen und in kleine Stücke schneiden. Paprika waschen und das Kerngehäuse entfernen. Ebenfalls in kleine Stücke schneiden.Ingwer schälen und fein raspeln. Bambus abtropfen lassen. Reis in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung zubereiten.

Putenbrust waschen, trocken tupfen, in Streifen schneiden und in der Stärke wenden. Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Fleisch darin rundherum ca. 2 Minuten anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und herausnehmen. Zwiebel, Möhren, Paprika und Ingwer im Bratfett ca. 3 Minten braten. Fleisch und Cashewkerne zugeben. Orangensaft und Sojasauce angießen und aufkochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Chop Suey mit dem Reis anrichten.

Chop Suey

Chop Suey

Chop Suey

Chop Suey

Einen schönen Wochenstart und lasst es euch schmecken!

Eure Jenni

 

Chinesische Sauce „süß-sauer“

Nach unsere Landpartie letzte Woche, wo es doch fast nur richtig leckere Hausmannskost alla Großmama gab. Sprich Schweinebraten, Knödel, Schnitzel, Gulasch, Käsespätzle… hatten wir mal wieder richtig Lust auf was ausgefalleneres. Irgendwas asiatisches und vor allem mal wieder was mit Reis. Hab von meiner Mama ein tolles Rezept für eine „süß-saure“ Sauce mit Schweinegeschnetzeltem bekommen. Das hab ich dann gleich mal ausprobieren müssen. Ein echt tolles und vor allem richtig leckeres Rezept. Ihr könnt statt Schwein auch Pute oder Hähnchen verwenden. Und wer es lieber vegetarisch mag, die Sauce schmeckt auch alleine ohne Fleisch ganz köstlich zum Reis!

Chinesische Sauce „süß-sauer“

Chinesische Sauce Süß Sauer

Zutaten:

Für die Sauce

1 Zwiebel
1 Stück Ingwer (ca. 2 cm)
1 Knoblauchzehe
Rapsöl
2 EL Tomatenmark
3 EL Honig
200 ml Ananassaft
225 g Ananas
1 EL Speisestärke
3 EL Sojasauce
1 TL Gemüsebrühe (Pulver)
1 EL Weißweinessig (Ersatzweise Zitronensaft)
Salz
Pfeffer
Zucker

Für das Schweinegeschnetzelte

200 g Zuckerschoten
200 g Karotten
175 g Bambussprossen
200 g Basmatireis
Rapsöl
500 g Schweinegeschnetzeltes

Chinesische Sauce Süß Sauer

Zubereitung:

Für die Sauce 1 Zwiebel schälen und würfeln. Ingwer und Knoblauch schälen und fein hacken. Etwas Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel mit dem Knoblauch darin glasig dünsten. Ingwer und Tomatenmark zugeben und ca. 2 Minuten anrösten.

Honig dazugeben, ca. 1 Minute karamellisieren, mit dem Ananassaft und 200 ml Wasser ablöschen und aufkochen. Ananas in die Sauce und ca. 5 Minuten köcheln lassen.

Stärke in etwas kaltem Wasser anrühren, zur Sauce geben und damit abbinden. Alles nochmal aufkochen, mit Sojasauce, Brühe und Essig verfeinern und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Für das Schweinegeschnetzelte die Zuckerschoten waschen, Karotten schälen und beides in Streifen schneiden. Bambussprossen abtropfen lassen. Reis nach Packungsanweisung in Salzwasser garen.

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen, Geschnetzeltes darin ca. 5 Minuten rundherum anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen und herausnehmen.

Etwas Öl im Bratensatz erhitzen und Gemüse darin ca. 5 Minuten andünsten. Fleisch und die Sauce unterheben. Mit dem Basmatireis servieren.

Guten Appetit

Chinesische Sauce Süß Sauer

Chinesische Sauce Süß Sauer

Eure Jenni

 

Leilas weltbeste Rüblitorte – einfach himmlisch

Ich hoffe ihr hattet heute einen wunderschönen Ostersonntag und habt ein paar köstliche Leckereien bekommen. Meine Rüblitorte ist noch rechtzeitig fertig geworden und hier hab ich noch, wie versprochen, mein Rezept. Etwas verspätet, aber ich finde den leckeren Kuchen kann man das ganze Jahr essen, nicht nur zu Ostern. Ihr werdet sehen, es lohnt sich. Habe das Rezept aus meinem allerliebsten Backbuch „Backen mit Leila“ von Leila Lindholm. Laut Leila, die weltbeste Rüblitorte. Ich kann ihr da nur absolut zustimmen. Das Rezept ist wirklich ganz große Klasse! In den Kuchenteig kommt Kardamom und Zimt, das schmeckt einfach himmlisch und herrlich saftig ist er auch! Eine Kleinigkeit hab ich allerdings abgeändert. Laut Leila hätte noch Ingwer hinein gehört, den habe ich aber weggelassen. Bin kein großer Ingwer Fan. Wenn ich einen daheim gehabt hätte, hätte ich es vielleicht probiert, aber extra einen kaufen war mir dann zu doof. Ihr könnt es ja mal mit Ingwer ausprobieren und mir berichten wie er geschmeckt hat.

Achja, und beim Topping hab ich meine Lieblingsglasur verwendet. Mascarpone-Sahne-Creme anstatt Frischkäse-Butter-Creme.

Weltbeste Rüblitorte nach Leila Lindholm

weltbester Rüblikuchen

weltbester Rüblikuchen

Zutaten:

3 Eier
240 g Zucker
180 g Weizenmehl
1 TL Vanillezucker
3 TL Backpulver
1,5 TL Zimt
1 TL Kardamon gemahlen
0,5 TL Ingwer Pulver (wer mag)
1 Prise Salz
150 ml Sonnenblumenöl
270 g Karotten (geraspelt)

Zubereitung:

1. Den Backofen auf 150°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
2. Eier und Zucker zu einer hellen, schaumigen Masse schlagen.
3. Die trockenen Zutaten mischen und unter den Teig heben.
4. Sonnenblumenöl und eine geriebene Karotten hinzufügen.
5. Den Teig in eine eingefettete Springform von 24 cm Durchmesser füllen (26 cm gehen auch, es eine gute Menge Teig).
6. In der Mitte des vorgeheizten Ofens etwa 55 Minuten backen.
Mit einem Spieß prüfen, ob der Teig fertig gebacken ist. Es darf nichts daran haften.
Herausnehmen und abkühlen lassen.

Zutaten für die Mascarpone-Glasur:

250 g Mascarpone
250 g Sahne
2 Päckchen Vanillezucker
80 g Zucker
3 Blätter Gelatine
1 EL Zitronensaft

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Sahne steif schlagen und den Vanillezucker einrieseln lassen. Gelatine ausdrücken, in einem Topf mit etwas Sahne erwärmen und auflösen (nicht Kochen). Mascarpone mit dem Zucker cremig verrühren und die steife Sahne unterrühren. Aufgelöste Gelatine unterrühren und alles im Kühlschrank etwas fester werden lassen.

Kuchen mit der Mascarpone-Creme einstreichen. Fertig!

weltbester Rüblikuchen

weltbester Rüblikuchen

weltbester Rüblikuchen

weltbester Rüblikuchen

Eure Jenni