Zimtstern-Torte

Hab heute mal wieder ein schönes Plätzchenverwertungs-Rezept für euch. Schwiegermamas Zimtsterne würde ich dafür ja niemals hernehmen, dafür sind die einfach zu köstlich, die muss man pur genießen. Aber ich hatte noch eine ganze Packung gekaufter Zimtsterne rum liegen. Die schmecken zwar aber ich dachte mir als Torte machen die sich noch besser, also hab ich mir mal wieder ein Rezept überlegt. Eine leckere Zimt-Creme auf fluffigen, nussigen Biskuit und das alles ummantelt mit süßen Zimtsternen. Sieht hübsch aus und hat noch dazu richtig lecker geschmeckt. Wäre doch was für die Weihnachtstage oder? Oder für Spätestens nach Weihnachten wenn man keine Plätzchen mehr sehen kann… ;)

Zimtstern-Torte

Zimtstern-Torte

Zutaten:

Für den Haselnussbiskuit

2 Eier (Größe M)
50 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
80 g gemahlene Haselnüsse

Für die Zimt-Creme

4 Blätter weiße Gelatine
250 g Mascarpone
250 g Magerquark
80 g Zucker
2-3 TL Zimt
1 TL abgeriebene Orangenschalen
200 g Sahne
2 Päckchen Vanillezucker

Ausserdem

ca. 15 Zimtsterne (je nach Größe der Sterne)
1 Päckchen Vanillezucker
1 TL Zimt
etwas Sahne

Zimtstern-Torte

Zimtstern-Torte

Zubereitung:

Für den Haselnussbiskuit

Eine Springform (Durchmesser 20 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Backofen auf 175° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen, dabei Zucker, Vanillezucker und Salz einrieseln lassen. Eigelbe unterrühren. Die gemahlenen Haselnüsse vorsichtig unterheben. Teig in die Form füllen, glatt streichen und im heißen Ofen ca. 20-30 Minuten backen. Kuchen herausnehmen, aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig erkalten lassen.

Für die Zimt-Creme

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Mascarpone, Magerquark, Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, Zimt und Orangenabrieb mit den Schneebesen des Handrührgeräts cremig rühren. Gelatine ausdrücken und in einem kleinen Topf bei geringer Wärme auflösen. Einen EL der Zimt-Creme zugeben und einrühren. Gelatine-Masse zur übrigen Zimt-Creme geben und alles gut miteinander verrühren. Sahne mit 1 Päckchen Vanillezucker steif schlagen und unter die Zimt-Creme heben.

Biskuitboden auf eine Tortenplatte setzen und einen Tortenring darum legen. Zimtsterne mit der schönen Seite nach außen an den Rand des Ringes stellen. Creme hineinfüllen. Creme sollte mit den Zimtsternen auf etwa der selben Höhe abschließen. Die Torte jetzt für mindestens 4 Stunden oder besser über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Etwas Sahne steif schlagen und den Haselnussbiskuit am Rand damit einstreichen. Zucker und Zimt mischen. Die Torte damit bestäuben.

Zimtstern-Torte

Zimtstern-Torte

Zimtstern-Torte

Zimtstern-Torte

Zimtstern-Torte

Eure Jenni

Plätzchen vom Feinsten: Mohn-Amarena-Schnecken

Wird mal wieder, oder besser gesagt, endlich Zeit für ein Plätzchen-Rezept. Letztes Jahr hatte ich gefühlte hundert verschiedene Sorten gebacken aber leider noch keinen Blog um sie mit euch zu teilen. Tja, und dieses Jahr war ich irgendwie etwas faul… Die Zeit ist so schnell rum gegangen, plötzlich war es schon Dezember und jetzt sind es nur noch 12 Tage bis Weihnachten. Aber immerhin hab ich jetzt doch noch ein Plätzchen-Rezept für euch und dann auch noch ein richtig, richtig tolles. Es gibt Plätzchen im Schneckenformat mit köstlicher Füllung. Hier trifft süßer Mohn auf köstliche Amarena-Kirschen. Die kleinen Dinger schmecken einfach himmlisch und ganz wunderbar anzusehen sind sie obendrein auch noch. Also wenn ihr noch auf der Suche nach einem tollen Rezept seid, dass hier kann ich euch nur empfehlen. Zum verschenken machen die sich nämlich auch noch richtig gut :)

Mohn-Amarena-Schnecken

Mohn-Amarena-Schnecken

Zutaten für 60 Schnecken:

300 g Mehl
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
2 Eier (Größe M)
150 g Butter
1 Glas (212 ml) Amarena-Kirschen
1 Packung (250 g) backfertige Mohnfüllung
175 g Hagelzucker
1 Eigelb (Größe M)

Mohn-Amarena-Schnecken

Mohn-Amarena-Schnecken

Zubereitung:

Kirschen in ein Sieb geben und sehr gut abtropfen lassen.

Mehl, Zucker, Vanillezucker, Salz, 1 Ei und Butter in Flöckchen in eine große Rührschüssel geben. Erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. In Folie wickeln und ca. 45 Minuten kalt stellen.

Kirschen fein hacken. Mohnfüllung und 1 Ei verrühren.

Teig halbieren. Jedes Teigstück auf einem Bogen Backpapier zu einem Rechteck (ca. 30 x 18 cm) ausrollen. Mit je der Hälfte der Mohnfüllung bestreichen, dabei bei einer Längsseite einen ca. 1,5 cm breiten Rand frei lassen. Hälfte der Kirschen gleichmäßig darauf verteilen. Mit Hilfe des Backpapiers von der Längsseite her aufrollen. Beide Rollen in Hagelzucker wenden und andrücken. Rollen ca. 1 Stunde kalt stellen.

Backofen auf 200° (Ober-/Unterhitze vorheizen).

Eigelb und 1 EL Wasser verquirlen. Jede Rolle in ca. 30 Scheiben schneiden. Backblech mit Backpapier auslegen und die Schnecken darauf setzen. Schnecken mit Eigelb bestreichen. Im heißen Ofen ca. 12–14 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter setzen, auskühlen lassen und in Blechdosen verpacken oder natürlich auch gleich los naschen ;)

Mohn-Amarena-Schnecken

Mohn-Amarena-Schnecken

Mohn-Amarena-Schnecken

Mohn-Amarena-Schnecken

 Wünsche euch ein schönes Wochenende und habt noch einen wunderschönen Freitagabend. Das nächste Rezept kommt erst in einer Woche, ich mache jetzt erstmal einen kleinen Abstecher in die Berge zum alljährlichen Ski-Entspanungs-Wohlfühl-Urlaub :) Bis bald!

ski

Eure Jenni

Meine Schwiegermama und ihre weltbesten Zimtsterne

Zimtsterne gehören ja auch zu den Plätzchen die ich besonders gerne mag und von meinem Mann sind es die absoluten Lieblingsplätzchen. Nur blöd, dass ich mit dem Backen von den kleinen Teilchen so meine liebe Not habe. Manchmal werden sie richtig schön und dann wieder steinhart. Aber zum Glück habe ich eine tolle Schwiegermama die uns immer mit ihren Plätzchen eindeckt. Sie backt, wie ich finde, die wirklich weltbesten Zimtsterne. Genau richtig von der Konsistenz, schön weich aber nicht zu weich und egal wie lange sie liegen, sie werden einfach niemals hart. Und zu meinen Lieblingsplätzchen gehören sie wirklich erst, seit ich Schwiegermamas Version naschen darf, einfach weltklasse :)

Zimtsterne

weltbesten Zimtsterne

Zutaten für ca. 70 Sterne:

500 g gemahlene Mandeln
5 Eiweiße
450 g Puderzucker
1-2 TL Zimt
1 EL Kirschwasser

weltbesten Zimtsterne

Zubereitung:

Die Eiweiße zu steifem Schnee schlagen. Puderzucker sieben und unterrühren. Etwa eine Tasse der Schneemasse für die Glasur beiseite stellen. Die Mandeln, den Zimt und das Kirschwasser zur Eischneemasse geben und untermischen. Zügig zu einem homogenen Teig verkneten und zugedeckt für eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Die Arbeitsfläche mit Zucker bestreuen, den Teig darauf 1 cm dick ausrollen und Sterne ausstechen. Die Sterne mit der beiseite gestellten Eischneeglasur überziehen. Sterne auf ein Backblech legen und über Nacht bei Zimmertemperatur trocknen lassen.

Den Backofen auf 160° vorheizen und die Zimtsterne 7-8 Minuten backen. Die Sterne sollen innen noch weich sein und die Oberfläche soll weiß bleiben.

weltbesten Zimtsterne

weltbesten Zimtsterne

weltbesten Zimtsterne

weltbesten Zimtsterne

weltbesten Zimtsterne

Habt noch einen wunderschönen und gemütlichen Sonntag, vielleicht ja mit ein paar leckeren Plätzchen!

Eure Jenni